Nachrichten

Siegesserie auf 8 Spiele angewachsen – 2. Platz übernommen

13653155_1022695761111261_3451362372395325781_oDie Falken können nun wohl endgültig für die 2. Bundesliga planen. Mit einem überzeugenden Doppelsieg gegen den Tabellenzweiten, Deggendorf Dragons übernehmen die Falken den zweiten Tabellenplatz. Zwar waren die Gäste ersatzgeschwächt ohne ihre etatmäßigen Pitcher angereist, aber auch bei den Falken haben einige Stammkräfte gefehlt, die Langzeitverletzten Dennis Prei und Daniel Survila, darüber hinaus standen Joshua Elgart und Bela Cluse beruflich bedingt nicht zur Verfügung.

Im ersten Spiel startete Kieran Moore für die Falken auf dem Mound, der junge Pitcher, der den Falken vermutlich auch nächste Saison wieder zur Verfügung steht hatte die Gäste gut im Griff. Auf der anderen Seite konnten die Falcons direkt im ersten Durchgang eine 3:0 Führung erspielen, auch im weiteren Verlauf waren die Gastgeber permanent am Drücker und setzten den Gästepitcher permanent unter Druck. Offensiv konnten im ersten Spiel neben Kieran Moore und Sonel Weber auch die Youngster Jesse Oberst (15) und Justin Sekic (16) überzeugen. Zwar konnten die Deggendorfer zwischenzeitlich noch verkürzen, aber die Falcons konnten permanent nachlegen. So konnten die Falcons am Ende einen ungefährdeten 8:3 Erfolg einfahren.

Im zweiten Spiel startete Andy Orfanakos für die Falcons, nach zwei schnellen Aus schafften es die Gäste doch noch nach der einzigen Unsicherheit von Orfanakos zweimal zu Punkten. Das sollte jedoch der einzige erfolgreiche Schlag der Gäste bleiben, Orfanakos schaffte es gemeinsam mit seiner Hintermannschaft die Gäste Offensive so in Schach zu halten, dass Sie keinen erfolgreichen Schlag mehr verbuchen konnten, auch das Outfield hatte in diesem Spiel einen entspannten Arbeitstag, keine Flyballs für die jungen Outfielder der Falcons in Spiel zwei.
Trotz der überzeugenden Defensiv Leistung lagen die Falcons bis in den fünften Spielabschnitt 2:1 zurück und bissen sich an dem jungen Linkshänder der Dragons die Zähne aus. Im fünften Durchgang schaffte es Nachwuchstalent Robin Budzinski (16) auf die dritte Base, bei kurz spielender Defense (Versuch den Punkt zu verhindern) schaffte es Florian Steinborn mit einem harten Kontakt durch die Mitte den Ausgleich über die Platte zu bringen. Im sechsten Durchgang hatten sich die Falken dann auf den Werfer der Dragons „eingeschossen“, nach zwei weiteren Punkten wechselten die Gäste den Pitcher und für die Dragons kam ihr Südafrikanischer Importspieler zum Einsatz, der jedoch direkt einen harten Schlag von Justin Sekic einstecken musste. Bei zwei Aus war es dann Steinborn der mit einem weiten Double mit zwei weiteren Punkten für die Vorentscheidung sorgte und selbst noch zum Endstand von 7:2 punkten konnte.

13701116_1022695954444575_2703856539023479079_oInsgesamt waren die Siege 7 und 8 in Folge eine überzeugende Vorstellung der VfB Baseballer, besonders erfreulich dabei waren die starken Leistungen der jungen Falcons Spieler. Sie werden mit Sicherheit auch im nächsten Jahr eine wichtige Rolle spielen. Nächstes Wochenende geht es zum Tabellenvierten, den Laufer Wölfen. Die Wölfe sind ein erfahrendes Team, die sicherlich ein harter Brocken werden. Sollten die Falcons jedoch ihre Siegesserie fortsetzen können würde es am 31.07. zum Showdown gegen den Tabellenführer aus Haar kommen, hier hätten die Falken die Chance die bitteren Auftaktpleiten in Haar wieder gut zu machen und wären sogar zurück im Rennen um die Meisterschaft. Nach dem verkorksten Saisonauftakt (nur 5 Siege aus 12 Spielen) hätte das wohl niemand mehr erwartet. Danach stehen noch Nachholpartien gegen Ingolstadt (vermutlich 07.08. zuhause) und Garching (21.08. auswärts) an.

Erwähnenswert auch: Die sehr junge U-12 Mannschaft, um die beiden Europameister konnte dieses Wochenende erstmals in Vollbesetzung antreten und konnten direkt den Tabellenersten, die Neuenburg Atomics, zweimal beeindruckend schlagen und sich so etwas aus dem Tabellenkeller entfernen. Bericht folgt.

Heute in der SWP: Zwei Falcons-Talente trumpfen auf: Kavak und Redle sind Europameister

2386196_t1w600h392q90v59567_swp-8701900_214746371_37e3602e65.irswpprod_25xztKilian Redle und Noah Kavak von den VfB Ulm Falcons sind Europameister mit dem Schüler-Nationalteam. Das Duo träumt von einer Profikarriere.

Pitcher Noah Kavak und Allzweckwaffe Kilian Redle haben ein Alleinstellungsmerkmal beim Regionalliga-Baseball-Klub VfB Ulm Falcons. Sie sind die ersten Europameister, die der Verein herausgebracht hat. Mit sechs Siegen in sechs Partien (darunter das 9:2 im Finale gegen Gastgeber Tschechien) in Trebic holte die 16 Spieler starke deutsche Schüler-Nationalmannschaft den kontinentalen U-12-Titel. „Der Erfolg bedeutet mir sehr viel, wir haben vorher sehr hart trainiert“, sagt der Ulmer Kavak, der während der EM seinen zwölften Geburtstag feierte. Selbstbewusst spricht das Talent, das bei der EM gegen Litauen und Rumänien zum Einsatz kam, von seinem großen Traum. „Einmal in Amerika zu spielen und damit mein Geld verdienen“, verkündet der Schüler des Kepler-Gymnasiums auch stellvertretend für Vereinskollege Redle.

weiterlesen in der Südwestpresse

Ulmer Talente erfolgreich bei der EM

IMG_35604 Spiele, 4 Siege ... Die beiden Ulmer Talente Noah Kavak und Kilian Redle sind gerade mit der deutschen Nationalmanschaft bei der EM in Trebic.

Morgen geht es noch gegen Rumänien, auf dem Weg ins Finale.

Alle Infos und Spielberichte findet ihr hier:
http://baseballakademie.de/turniere/schueler-u12-em-2016/

Damen erfolgreich auswärts, diesen Samstag Heimturnier

Am Samstag spielen die Damen ein Dreierturnier im Pfaffenhau. Die Ulmer Damen spielen um 15:00 Uhr gegen Heidelberg. Kommt vorbei und feuert unsere Mädels an.

Um den Abend ausklingen zu lassen findet beim VfB im Weinbergweg ab 18 Uhr die erste Vereinshockete statt.

Bereits letzte Woche haben die Damen in Freiburg gespielt, hier der Bericht dazu:

Nach dreieinhalb Stunden Fahrt sind die Ulmer Damen endlich in Freiburg angekommen, wo sie ihr letztes Spiel gegen die heimischen Knights in der Softball Landesliga bestreiten mussten.

Gut los ging es für die Falcons, die als Gastmannschaft zuerst am Schlag standen und gleich zu Beginn vier Spielerinnen heimbringen konnten. Doch auch die Knights blieben dran und holten drei Punkte. Im zweiten Inning bauten die Ulmerinnen ihren Vorsprung auf 7:3 aus. Als Freiburg wieder zum Schlag kam, ließen die Falcons keinen Punkt zu, unter anderem dank eines gelungenen Doubleplays: Ein gefangener Flyball durch den Pitcher und gleich weiter auf First Base. Im dritten Inning drehte sich der Spieß um. Trotz etlicher Walks gelang es den Falcons nicht auch nur eine Schlagfrau nach Hause zubringen. Auf Freiburger Seite erfolgte ein Pitcherwechsel. Kurz darauf hatten die Ulmer das dritte Aus und gingen punktlos vom Platz. Freiburg verkürzte auf 7:5 bevor das dritte Aus gelang, auch mit Hilfe eines gezielten Wurfs vom Leftfield über den ShortStop, weiter auf Second Base und schließlich das Aus an First Base. Im vierten Inning drehten die Ulmerinnen auf, nachdem sie sich diesmal zügig auf die etwas langsameren Pitches einstellen konnte. Eine Mischung aus guten Hits durch die Reihen der Knights, Walks und Steals verhalfen den Falcons ihren Vorsprung auf 13:5 auszubauen. Doch die Knights machte es Ulm gleich. Auch sie schlugen zielsicher bis ins Outfield und durch die Ulmer Verteidigung hindurch, profitierten von Walks und holten sich Steals. Mit einem Flyout, einem Aus auf First Base und schließlich einem Caught Stealing vom Catcher auf Third Base beendeten die Falcons das Inning. Mit einem knappen Zwei-Punkte-Vorsprung für Ulm ging es ins letzte Inning. Ein sauberer Hit von Sunny Mutter, den sie zwischen 2B und 3B hindurch ins Outfield schlug, verhalf einer Ulmerin vom Second Base nach Hause und bescherte den Falcons den einzigen Punkt im letzten Inning. Diesen Drei-Punkte-Vorsprung galt es zu halten. Das gelang mit Hilfe eines schnellen Strike Outs und einem Aus an First Base. Hoffnung keimte zwischenzeitlich bei den Knights auf, als eine Spielerin ein Double schlug und dadurch eine weitere nach Hause brachte. Dabei blieb es dann allerdings, nachdem ein letzter gezielter Wurf von 3B auf 1B das Spiel beendete. Ballgame!
Endstand: 14:12

Von beiden Mannschaften ein sehr gute Spiel, schöne Hits und gelungene Spielzüge, am Ende aber mit dem besseren Ausgang für Ulm.

Die Ulmer Softball Falcons bedanken sich für die Gastfreundschaft, das Essen und besonders für die freundschaftliche und sympathische Spielatmosphäre in Freiburg. ‪#‎FreiburgKnights‬ Wir freuen uns schon auf die nächste Saison mit euch – da nehmen wir die über 500km Hin- und Rückweg gerne in Kauf. :) 😉

Es spielten: Maike Seyfried(Pitcher), Lara Nonnenmacher(Catcher), Mareike Hoffmann(1B), Verena Vieres(2B), Lisa Junginger(3B), Niki Raptis(LF), Sunny Mutter(CF), Manuela Harant(RF), Lena Muskat(SS)
Headcoach: Andy Orfanakos