Am vergangenen Samstag sind die VfB Ulm Falcons mit drei Mannschaften zu den Baden-Württembergischen Hallenmeisterschaften nach Bretten aufgebrochen. Trotz mühsamer Fahrt wegen den schlechten Wetterbedingungen hat sich die Fahrt voll und ganz gelohnt! Die Falcons konnten zwei Podestplätze für sich verbuchen. Die Herrenmannschaft wurde Dritter. Die Juniorinnen sogar Zweiter. Die Jugend musste sich mit einem unglücklichen 6. Platz begnügen.

Die Herren konnten mit einer starken Leistung in der Vorrunde als Gruppenerster ins Halbfinale einziehen. Alle drei Vorrundenspiele wurden mit mindestens 15 Punkten Unterschied gewonnen. Im Halbfinale zeigte sich dann jedoch, dass die junge Mannschaft (Altersschnitt: 23 Jahre) die Leistung nicht in zwei Spielen hintereinander ohne Pause durchhalten konnte. Aufgrund des schlechten Wetters war man morgens zu spät angekommen und musste somit direkt vor dem Halbfinale das letzte Gruppenspiel spielen. In der ersten Hälfte des Halbfinales war das Spiel gegen die Knights aus Freiburg ausgeglichen, gegen Ende waren dann allerdings die Kräfte der Spieler aufgebraucht und man musste sich nach einem knappen Spiel mit 11:7 geschlagen geben. Es ging also um Platz drei gegen die Nagold Mohawks, die man in der Vorrunde in einer emotionalen und hitzigen Partie mit 25:11 besiegte. Im Spiel um Platz Drei zeigten die Falcons nochmals ihre Qualitäten, mit 22:6 besiegte man die Mohawks in einem nie gefährdeten Spiel und wurde Dritter.
Trainer Georg Oberst: „Leider haben wir im Halbfinale nicht alles gezeigt, unsere Schlagleistung war in diesem Spiel einfach zu schwach. Allerdings können wir mit dem Verlauf des Turniers zufrieden sein, nächstes Jahr werden wir versuchen mit der gleichen Mannschaft und mehr Training den Titel nach Ulm zu holen!“

Die Juniorinnen können sich wie schon letztes Jahr Baden – Württembergischer Vizemeister nennen. Obwohl einige Leistungsträgerinnen fehlten konnten sie bis ins Finale kommen. Die Damen mussten ebenfalls gegen die Nagolder Mohawks antreten, konnten aber trotz einer hervorragenden Leistung nicht gewinnen. Allerdings war das Spiel bis zur letzten Minute spannend, im letzten Durchgang stand es 12:12, jedoch konnten sich die Nagolderinnen am Ende doch knapp durchsetzen.

Die Jugend verpasste den Gruppensieg nur knapp, aufgrund der Verspätung lief das erste Spiel sehr hektisch ab, und so mussten sich die 12-15 Jährigen dem späteren Dritten Mannheim Tornados 2 knapp geschlagen geben. Alle anderen Spiele wurden allerdings deutlich gewonnen. In der Zwischenrunde schieden die Jungfalken dann aus dem Turnier aus und mussten sich mit einem sechsten Platz begnügen.

Insgesamt lässt sich sagen waren die Meisterschaften ein gelungenes Wochenende für die Falcons vom VfB Ulm, jetzt heißt es die gezeigte Leistung auch beim Saisonstart im April zu zeigen.