Am Sonntag musste die erste Mannschaft der Falcons in Stuttgart gegen die zweite Mannschaft der Reds antreten, die erwartungsgemäß mit einigen Springern, aus dem 2. Liga Team antraten. Die Falcons starteten trotzdem solide in das Spiel, nach zwei schnellen Aus für die Stuttgarter schlugen Daniel Survila und Benjamin Hertling jeweils einen Ball an die Outfieldbegrenzung, ohne den starken Gegenwind wahrscheinlich zwei sichere Homeruns, auch David Bergerson beförderte einen hohen Ball bis zum Warning Track, der dann zum 3. Aus gefangen wurde, so konnte man nur einen Punkt scoren. In den Innings 2 und 3 konnten die Falken wieder je einen Punkt über die Platte bringen, während die Reds nach Fehlern in der Falcons Defensive auf 2:3 verkürzten. Die Falcons blieben jedoch ruhig und „warteten“ förmlich auf ihr Big Inning, doch anders als in den letzten Spielen warteten sie vergeblich, die Falcons Offensive schaffte es nicht gegen einen kontrolliert, aber langsam werfenden Stuttgarter Pitcher konstant Treffer zu landen.
Im 6. Inning bot sich dann die Chance für die Falcons, obwohl der Lead-Off Runner nach einer engen Entscheidung an Eins ausgecallt wurde schafften es die Falcons noch die Bases zu füllen. Bei zwei Aus war es dann an Spielertrainer David Bergerson, der allerdings nach drei guten Bällen nicht schwang und Strike-Out ging. Somit konnten die Falken wieder nicht punkten. In der Defensive wechselten die Falcons den Pitcher, auf den Mound kam jetzt Daniel Survila, eigentlich eine sichere Bank, doch die Stuttgartet schafften es zwei Punkte auf ihn zu scoren und somit 5:3 in Führung zu gehen. Die Stuttgarter wechselten nun ebenfalls ihren Pitcher, Germain Brunswick (ein alter Bekannter, spielte letztes Jahr noch beim Meister aus Sindelfingen), die Falken konnten gegen ihn allerdings nichtmehr punkten.

Somit verliert die erste Mannschaft ihr erstes Spiel und steht jetzt punktgleich mit dem Gegner der nächsten Woche, Neuenburg an der Tabellenspitze (5 Siege, 1 Niederlage). Spielertrainer David Bergerson: „Wir haben heute unser schlechtestes Spiel der Saison gezeigt, wir werden im Training dafür sorgen, dass das nicht nocheinmal vorkommt. Gegen die schlechteren Teams kann man sich einen schlechten Tag erlauben, nicht jedoch gegen die Zweitvertretungen der Bundesligisten!“
Am Sonntag um 15:00 Uhr empfangen die Falcons die Neuenburg Atomics zum Spiel um Platz Eins in der Verbandsliga.