Schüler 2
Die zweite Schülermannschaft war am Samstag in Heidenheim zu Gast, die Mannschaft trat mit einigen „Neulingen“ und einigen „Springern“ an, trotzdem konnten keine neun Spieler nach Heidenheim fahren. Die Mannschaft hat am Ende, nach 2,3 guten Innings, in denen die Jungfalken in Führung lagen, mit 19:9 verloren.

Damen
Die Damenmannschaft verlor ihr Spiel in Stuttgart trotz überragender Leistung mit 2:12. Die Damen fanden schnell ins Spiel und hielten bis zum Anfang des 4. Inning das Spiel knapp (1:3). Pitcherin Maike Seyfried hatte die Reds gut unter Kontrolle, mit einem Mix aus schnellen und langsamen Bällen ließ sie einige junge Spielerinnen der Reds blass aussehen. Einzig 2 Ex-Bundesligaspielerinnen machten den Unterschied. Sie schlugen die Bälle platziert in die Lücken im Outfield und sicherten so die Punkte der Reds. Trainerin Carmen Schanz sprach nach dem Spiel vom besten Spiel der Saison. Bei so einer Leistung ist der nächste Gegner aus Schriesheim durchaus auf Augenhöhe zu sehen.

Herren 2
Die zweite Mannschaft konnte am Samstag einen ungefährdeten 16:6 gegen die Woodpeckers aus Reutlingen einfahren. Somit steht die zweite Mannschaft nun auf dem zweiten Platz, mit gleichvielen Siegen wie die Reutlinger, die allerdings eine Niederlage mehr haben.

Schüler 1
Die erste Schüler-Mannschaft spielte solide gegen die Göppingen Greensox und gewann verdient mit 15:6.
Bei den Spielern ist eine deutliche Leistungssteigerung zum Saisonbeginn zu erkennen. Alle Spieler kamen mindestens einmal auf Base, außerdem wird die Schlag- und die Defenseleistung von Spiel zu Spiel besser.

Herren 1
David Bergerson beim SchlagDas bisher wohl spannendste Spiel in der Saison, wenn nicht sogar der letzten Jahre bot die erste Garde der Falcons gegen die punktgleichen Atomics aus Neuenburg. Um es nicht nochmal so spannend zu machen, Endstand: 3:2 für die Falcons. Bei gefühlten
35 Grad legten die Ulmer sehr verlegen los, während die Neuenburger 6 Mal hintereinander ihren ersten Runner sicher ans erste Base bringen konnten. Allerdings konnte sich die insgesamt sicher agierende Falcons Verteidigung immer wieder auch aus kniffligen Situationen befreien. Insbesondere 3 Double-Plays, 2 von 2 möglichen Caught-Stealings (Läufer beim Stehlen erwischt) sprechen für eine solide Leistung. Dem stehen allerdings auch wieder vier Errors entgegen, diese Fehler sollten die Falcons die nächsten Spiele wieder abstellen.

Trotz guter Arbeit in der Defensive konnten die Falken in der Offensive kaum Akzente setzen 5 Baserunner auf Base in 7 Innings ist die schlechteste Ausbeute, die die Ulmer seit langem erzielten, einziger Lichtblick bis ins 7. Inning waren Akira Iwane und Daniel Survila, mit je 2 Hits, alle anderen Falcons Spieler konnten bis dahin keinen Punkt erzielen. Zwar pitchte der Neuenburger Pitcher souverän, allerdings wäre durchaus mehr möglich gewesen.

Im achten Inning beim Spielstand 2:0 sollte die Pechsträhne der Falcons dann doch enden. Je ein Hit von Efthimios Flüge und Georg Oberst und ein Walk von Akira Iwane luden die Bases. Nun kam Spielertrainer David Bergerson zum Schlagen, anders als die Woche zuvor nutze er die Gelegenheit, mit einem schönen Schlag ins Centerfield brachte er zwei Runner, zum 2:2 Ausgleich über die Platte. Im neunten Inning konnten die Atomics auf den mittlerweile pitchenden David Bergerson keine Punkte erzielen. Es war also klar, ein Punkt und der Sieg ist in der Tasche, bei keinem Punkt wäre es in die Verlängerung gegangen. Die Falken gingen hochmotiviert ins letzte reguläre Inning. Nach einem Strike-Out für Dennis Prei konnte Florian Steinborn durch einen Hit auf Base kommen, Efthimios Flüge brachte sich durch einen Walk auf Base. Nun wurde es turbulent, Georg Oberst beförderte den Ball ins Rightfield, Florian Steinborn von der 2. Base versuchte auf den Schlag zu scoren, wurde allerdings an Home vom Umpire ausgegeben, erneut eine knappe Entscheidung gegen die Falcons, die eventuell das Spiel hätte kosten können. Dementsprechend fiel auch die Reaktion der Ulmer aus, insbesondere der ausgegebene Runner Steinborn konnte es nicht fassen und wurde nach einem Helmwurf vom Umpire verwarnt. Die Falken hatte allerdings immer noch die Chance den Sieg direkt perfekt zu machen, Läufer auf 2 und 3, zwei Aus. Akira Iwane am Schlag, der von den Atomics einen Intentional Walk (absichtlicher Freilauf) bekam. Nun war es erneut an David Bergerson bei geladenen Bases und zwei Aus den Sieg heimzubringen. Erneut gelang es ihm, ein hoher Schlag ins Rightfield wurde vom Neuenburger Spieler nicht gefangen, der Punkt zum 3:2 Sieg war gemacht, Ballgame.

Die Falcons stehen nun allein mit 6 Siegen, bei einer Niederlage an der Tabellenspitze, der direkte Verfolger Neuenburg wurde geschlagen und auch der Tabellendritte Stuttgart hat sein Spiel gegen Herrenberg verloren.
Somit haben die Falcons ein kleinwenig Luft. Nächste Woche sind die ebengenannten Wanderers aus Herrenberg zu Gast. Spielbeginn 15:00 Uhr. Die Falken versuchen im Training nun wieder zu ihrer Schlagstärke zurück zu finden, um die Vorrunde mit einem Sieg zu beenden.