Herren 1
Die erste Mannschaft gewinnt 12:5 in Göppingen zum Rückrundenstart. Bis zum Schluss sah es nicht nach einem so (vom Ergebnis her) deutlichem Sieg aus. In fast schon gewohnter Falcons Manier konnten die Mannen um David Bergerson erst gegen Ende der Partie richtig aufdrehen.
Für die Falcons startete erwartungsgemäß Georg Oberst in die Partie, der die Gastgeber gut im Griff hatte. Lediglich im 4. Inning konnten Sie aufgrund von zwei Feldfehlern 3 Punkte erzielen, zur zwischenzeitlichen 2:3 Führung für die Green Sox.

Bereits im zweiten Inning hatte Spielertrainer David Bergerson die Falcons mit einem 2-Run-Homerun in Führung gebracht. Nun waren die Falcons einen Run zurück. Am Anfang des sechsten Innings konnten die Falcons dann jedoch ebenfalls drei Punkte scoren und mit mit 5:3 in Führung gehen.

Bevor die Green Sox zum Schlagen kamen wurde die Partei von den Schiedsrichtern unterbrochen, 45 min Regenpause. Die Falcons Bank war daraufhin extrem angespannt, sollte es nicht aufhören zu regnen hätten die Green Sox gewonnen, da die Regeln besagen: Wenn mehr als die Hälfte des Spiels gespielt wurde, und wegen Regen abgebrochen wird, dann zählt das letzte zu Ende gespielte Inning, also das Fünfte, in dem die Falcons noch 2:3 zurücklagen.
Jedoch verzog sich das Gewitter zum Glück für die Ulmer und es konnte weitergespielt werden.

Nach der Pause startete Bergerson als Pitcher, der seinen Rythmus nicht richtig fand, nach einigen Walks waren die Bases geladen, jedoch konnte sich Bergerson nochmal, mit nur einem abgegebenen Punkt aus dem Inning retten. Im nächsten Inning schafften es die Göppinger jedoch nochmal einen Punkt zum 5:5 Ausgleich zu scoren. Im achten Inning konnte keines der Teams Punkte erzielen. Also ging es mit einem 5:5 in das neunte Inning.

Den VfB’lern war anzumerken, dass Sie heiß auf den Sieg waren, so kam auch Lead-Off Joshua Elgart direkt mit einem weiten Single auf Base. Nächster Schlagmann war Benjamin Hertling, der bei Full Count ein „Monster“ aus den Stadion beförderte, erneut ein 2-Run-Homerun für die Falcons, die jetzt endlich entfesselt wirkten und auf den immernoch pitchenden Starter der Göppinger so richtig loslegten. Auch ein Pitcherwechsel auf Seiten der Göppinger konnte die Falcons nicht halten, 10 Hits oder Walks hintereinander, die nur von einem unglücklichen Double-Play unterbrochen wurden bescherten den Falcons ein 7-Run Inning und somit die 12:5 Führung. Im neunten Inning kam dann Closer Benjamin Hertling ins Spiel und machte den Sack zu, indem er keinen Schlagmann der Green Sox auf Base lies.

Die Falken stehen damit weiter an der Tabellenspitze und empfangen nächste Woche das Tabellenschlusslicht aus Bretten.
Ebenfalls nächste Woche spielt der Tabellenzweite Neuenburg gegen den Tabellendritten Stuttgart, bei einem Sieg gegen die Kangaroos können sich die Falcons also weiter Luft gegen zumindest einen Verfolger verschaffen. Spielbeginn um 15:oo Uhr im Pfaffenhau.

Damen
In einem bis zum Schluss spannendem Spiel verlieren die Damen in Schwäbisch Hall unglücklich mit 7:8. Trotz vieler guter Aktionen unserer Mädels kamen die Renegades aus Schwäb. Hall zu ihrem ersten Saisonsieg.

Schüler 2
Die zweite Schülermannschaft gewinnt mit Unterstützung einiger Spieler aus der ersten Mannschaft mit mit 24:10 in Aichelberg.
Offizielles Ergebnis: 7:0 für Aichelberg, da ein H-Spieler eingesetzt wurde und Springer aus der ersten Mannschaft.

Schüler 1
Die Überraschung knapp verpasst, aber dennoch bewiesen, dass man mit den „großen“ Heideköpfen mithalten kann.
Im Hinspiel war es noch eine relativ klare Angelegenheit, gegen das starke Pitching der Heideköpfe konnte man nicht bestehen.
Anders jedoch beim Rückspiel in Heidenheim: Die Falken legten gegen den besten Heidenheimer Werfer stark los und konnten zwischenzeitlich mit 9:1 in Führung gehen. Nach dem Pitcherwechsel bei den Falken fanden jedoch auch die Heidenheimer ins Spiel und kamen Punkt um Punkt näher an die Jungfalken heran, die ihrerseits gegen den neuen Heidenheimer Pitcher, der vermeintlich schlechter warf nicht mehr konstant punkten konnten. Somit zogen die Heideköpfe noch knapp an den Falcons vorbei und gewannen das Spiel mit 17:13. Die Ulmer Mannschaft hat in ihrem letzten Saisonspiel allerdings bewiesen, dass Sie durchaus auch gegen den verdienten Meister aus Heidenheim gewinnen kann.
Die Schüler verabschieden sich damit in die Sommerferien. Trainingszeiten in den Ferien und ein Termin für eineventuelles Trainingslager werden noch bekanntgegeben.
Am 24. Juli findet das Abschlussfest der Schüler statt, genauere Infos in eurer Mailbox oder in Kürze hier.

Herren 2
Mit 21:15 konnte sich die ersatzgeschwächte Mannschaft gegen die Woodpeckers aus Reutlingen durchsetzen. Es fehlten neben Trainer Siegfried Mamitzsch auch Catcher Kamil Palarz und einige „Jungtalente“.
Somit steht die zweite Mannschaft jetzt auf einem guten 2. Tabellenplatz, bei noch drei ausstehenden Spielen.