Herren 1
Eigentlich wäre das Spiel schon vor Beginn zu Gunsten der Falcons entschieden gewesen, die Gegner aus Bretten waren zu Spielbeginn nur zu Acht, ein Mann zu wenig für ein Baseballspiel, das letzte Auto stand wohl noch im Stau. Die Falcons entschieden sich jedoch das Spiel trotzdem zu starten und den neunten Mann verspätet starten zu lassen. Somit gab es bei Dauerregen doch noch ein Spiel im Pfaffenhau zu sehen.
In den ersten Innings konnte keine der Mannschaften viele Punkte erzielen, die Falcons sogar gar keine, dennoch war von Beginn an zu sehen, dass die Falken die souveränere Mannschaft waren, auch wenn Sie oftmals ungünstig agierten.
Im 3. Inning begannen die Gäste dann mit einem Homerun und einem weiteren Punkt nach Fehlern in der Verteidigung und übernahmen die Führung.
Doch bereits im 4. Inning konnten die Falken zurückschlagen, 5 Punkte in einem „Big-Inning“ durch harte Schläge von Elgart, Hertling und Bergerson gepaart mit einigen Walks. Auch im darauffolgenden Inning hätten die Falcons einige Punkte erzielen können: Bases Loaded, ein Aus, doch der Läufer am 2. Base startete zu einem Steal ans 3. Base, obwohl dort bereits ein Läufer stand, im darauffolgenden durcheinander gelang es den Kangaroos zwei Aus zu erzielen, somit war der vielversprechende Angriff dahin.
Im weiteren Verlauf des Spiels konnten die Falken weiter punkten, die Gäste allerdings nur noch vereinzelt nach Fehlern der Defensive. Außerdem bekamen die Ulmer Nachwuchsspieler eine Chance sich zu beweisen, so durfte Joshua Elgart zum zweiten Mal in der Saison als Pitcher antreten, hier erledigte er seinen Job genauso gut wie in der Offensive und ließ die Gegner nichtmehr ins Spiel kommen. Andrew Mounts bekam die Gelgenheit zu zwei At-Bats, die er erfolgreich nutzte und auf Base kam, nur Veteran Siegfried Mamitzsch blieb ein At-Bat verwehrt. Bevor er zum Schlagen kam wurde der Punkt zum 14:4 Endstand erzielt, danach wurde das Spiel durch die Ten-Run-Rule im 7. Inning abgebrochen und die Falken standen vorzeitig als Sieger fest.
Somit bleiben die Falcons auch weiterhin Tabellenführer, vor Stuttgart, die am Samstag die jetzt drittplatzierten Neuenburger mit 20:10 besiegen konnten, somit sind die Stuttgarter mit 5 Siegen bei 2 Niederlagen härtester Verfolger der Falcons, die mit 9 Siegen, bei nur einer Niederlage gegen die Stuttgarter die Tabelle anführen. Man darf sich also weiterhin keine Ausrutscher im Meisterschaftsrennen erlauben.
Nächste Woche hat die erste Mannschaft spielfrei, am Samstag ist man jedoch in Dornstadt zu Gast bei den Falcons, um 20 Jahre Baseball in und um Ulm, insbesondere in Dornstadt zu feiern. Hier spielt eine Auswahl von „Ulmer-Veteranen“ gegen das Team der Dornstadter, Spielbeginn ist 13:00 Uhr im Stadion in Dornstadt.

Die Woche darauf findet bereits das vorletzte Heimspiel der ersten Mannschaft statt, gegen die Raubritter aus Schriesheim. Hier ist auch der MVP des letzten Jahres Daniel Survila wieder mit von der Partie.

Damen
Die Damen verlieren mit 7:15 gegen Stuttgart. Trotz tollem Start und schnellen ersten 4 Innings konnten sich die Damen gegen die Reds aus Stuttgart nicht durchsetzen. Die Damen schafften es, gegen anfangs noch stark verunsicherte Stuttgarter, sich schnell einen Vorsprung von einem Punkt zu schaffen. Pitcherin Andrea Schmidt, die das erste Mal in einem Ligaspiel der Falcons Pitchte, hatte die Batter gut im Griff, auch durch das sicher stehende Feld. Doch umso länger das Spiel dauerte, desto sicherer wurden die Reds, am Schlag wie auch im Feld. Somit drehten die Reds das Spiel im weiteren Verlauf doch noch und stehen weiterhin im Kampf um den Aufstieg. Nächstes Wochenende spielen die Damen dann ihr letztes Spiel diese Saison. Gegner am Samstag ist Schwäbisch Hall.

Herren 2 – Dornstadt Falcons 24:17
Die Herren 2 setzten sich in einem von Errors geprägten Spiel im Lokalderby durch. Ohne Springer aus der 1. Mannschaft taten sich in der Defense der Ulmer diesmal viele Lücken auf, ganze 10 Errors standen nach 6 Innings zu Buche. Dennoch schaffte man es durch eine starke Schlagleistung das Spiel zu gewinnen.

Die 2. Garde der Herren festigt damit den 2. Tabellenplatz und darf sich nun realistische Hoffnungen auf den Aufstieg machen.

Bilder: Auf der Facebook Seite (klick)