Mit einem 20:9 Erfolg gegen den Tabellendritten aus Neuenburg melden sich die Falcons wieder im überregionallen Spielbetrieb, in der Regionalliga zurück. Schon vor dem Spiel war klar, ein Sieg würde aufjedenfall reichen, eine Niederlage der Stuttgart Reds wäre auch genug, am Ende kam beides zusammen. Somit stehen die Falcons bei noch einem ausstehenden Spiel (am 11.09. in Herrenberg) mit 14 Siegen und nur einer Niederlage uneinholbar an der Tabellenspitze. Der Zweite, die Stuttgart Reds 2 haben 9 Siege bei 4 Niederlagen.
Zunächst sah es in Neuenburg nach einer eindeutigen Angelegenheit für die Falcons aus, 3 Hits und ein Walk in Folge zwangen den Trainer der Atomics bereits im ersten Inning den Pitcher zu wechseln, mit mäßigem Erfolg. Zwar konnte der neue Pitcher, Luc Millet (hatte die Falcons beim 3:2 Sieg im Hinspiel kurz gehalten) das Inning beenden musste jedoch nach einem Triple von Steinborn noch zwei weitere Punkte zum 5:0 zulassen. Dementsprechend lässig gingen die Falken in die Verteidigung, einige Unachtsamkeiten und zwei „fallen gelassene“ Strikeouts führten zum 5:3. Im dritten Inning waren die Atomics nach einer turbulenten Anfangsphase mit 6:8 in Führung. Die Falcons waren reichlich geschockt, vorallem da die Punkte der Neuenburger meistens durch sogenannte „Blooper“ zustandekamen, schwache Schläge, die direkt die Lücke in der Verteidigung fanden, auf der Ulmer Seite lief es dagegen bis zur Hälfte des Spiels umgekehrt, viele Harte Linedrives flogen den Outfieldern in die Handschuhe.
Im 5. Inning schafften die Falcons 5 Punkte und zogen somit an den Atomics vorbei, Spielstand 11:8. Danach schafften beide Teams je einen Punkt. Bis zum 7. Inning, hier explodierten die Falken förmlich und zeigten dem schwächelnden Werfer der Neuenburger seine Grenzen auf, ganze 12 Schlagleute kamen zum Schlagen und sorgten mit 8 Punkten für einen gewaltigen Vorsprung. Daniel Survilla schaffte einen 3-RBI Double, Dennis Prei schlug mit einem harten Linedrive zwei Punkte heim.
Im Nachschlagen konnten die Neuenburger nichts mehr gegen den Closer der Falcons, David Bergerson anrichten, zwei Strikeouts und ein Pop-Up und das Spiel war vorbei, die Meisterschaft damit gesichtert!

Hiermit setzen die Falcons das I-Tüpfelchen auf eine nahezu perfekte Saison, in der sich jeder einzelne Spieler der Falcons enorm weiterentwickelt hat. Gratulation an die Mannschaft und ein großes Dankeschön an alle Fans und Helfer!

Hier noch die Batting Statistiken vom Spiel:
Elgart: 2/5; 2B, HP, K
Iwane: 2/3; 2 BB
Hertling: 3/5; 2B
Survila: 1/3; 2B, 4RBI, 2BB
Bergerson: 2/4; 1RBI, BB
Flüge: 3/4; 2B, 1 RBI, BB
Prei: 1/4; 4RBI, HP, K
Steinborn: 3/3; 3B, 4RBI, SF, BB
Mounts: 0/1
Feldhoff: 1/4; 2B, K