Ab November geht es für alle Teams wieder in die Halle, damit ist die Saison 2012 endgültig zu Ende. Ein Rückblick…

Die Saison der Falcons begann verheißungsvoll: Bei den BaWü-Hallenmeisterschaften in Baseball, die in Ulm stattfanden, konnten sowohl die Junioren, als auch die Herren ins Finale einziehen. Zwar unterlagen sie jeweils, mit 2 Vize-Meisterschaften in Rücken startete man jedoch optimistisch in die Saison.

Auch in den ersten Testspielen zeigten sich beide Herrenmannschaften stark, und auch die Verpflichtung von Alex Triantafillo schien auf Anhieb ein Volltreffer zu sein: Gleich im ersten Testspiel haute er seinen ersten Home-Run für die Falcons. Soweit schien alles in bester Ordnung für die Saisonziele Klassenerhalt und Angriff nach oben.

Ab dem Saisonbeginn lässt sich das Falcons-Jahr allerdings mit den Worten des Dichters und Musikers Paul Hartmut Würdig beschreiben: „Es ist nicht schwer bis nach oben zu steigen, die Kunst ist es lange oben zu bleiben.“

Ab dem ersten Saisonspiel zeigte sich, dass die Regionalliga wohl deutlich stärker war, als erwartet. Den beiden Auftaktniederlagen gegen Ellwangen folgten in der ersten Saisonhälfte 11 weitere – dem standen nur 3 Siege entgegen. Die Falcons beendeten die Hinrunde auf dem letzten Platz. Ärgerlich besonders, da man zahlreiche Spiele äußerst knapp verlor und immer zeigte, dass

man eigentlich gut mitspielen könnte. Doch immer wenn man vorne lag, passierten in der Defense unnötige Fehler. Da zudem die Offense, auch Alex Triantafillo, über alle Spiele hinweg enttäuschte zog man fast immer den Kürzeren. Ob der teils desolaten Leistungen und des schlechten Tabellenplatzes verpflichteten die Falcons mit Christopher Ciatti (rechts) einen weiteren Amerikaner, diesmal einen Catcher. Obwohl dieser mit einer Schlagaverage von .579 bester Schlagmann der Regionalliga wurde konnte auch er das Blatt nicht wenden. In der Rückrunde verloren die Falcons rekordverdächtige 13 Spiele, lediglich gegen Stuttgart konnte einmal gewonnen werden.

Am Ende der Spielzeit stand ein letzter Platz mit 24 Niederlagen, was den Abstieg in die Verbandsliga bedeutet.

Auch die 2. Garde startet desolat in die Saison. Wie erwartet hatte man in der Landesliga hart zu kämpfen, bevor man die ersten Siege einfahren konnten. Anders als die 1. Mannschaft, fing sich die 2. Mannschaft allerdings und entkam so den Abwärtstaumel. Während man bei der Ligaspitze zeitweise sehr gut spielte und dennoch verlor, gelangen gegen die anderen Abstiegskandidaten Göppingen und Aichelberg jeweils 2 Siege, sodass man sich am Ende der Saison an das rettende Ufer bringen konnte und die Klasse hielt.

Positiv zu erwähnen ist allerdings   weiter die Jugendarbeit der Falcons. Mit Jesse Oberst (Schüler), Andrew Mounts und Thimi Flüge (beide Junioren) stellten die Falcons 2012 drei Auswahlspieler. In den Ligen waren die Jugendmannschaften ebenfalls stark: Die Schüler mussten sich als Zweiter nur Heidenheim geschlagen geben, die Jugendmannschaft gab die Meisterschaft erst in einem dramatischen Saisonfinale gegen Ellwangen ab und wurde so   ebenfalls Vizemeister.

Die Damen konnten sich unter der Leitung von Alex Triantafillo ebenfalls in der Spitzengruppe der Landesliga etablieren. Mit einem Sieg mehr wäre sogar der Aufstieg in die Verbandsliga erreicht worden, jedoch musste man sich denkbar knapp den Stuttgart Reds geschlagen geben und musste so einen weiteren Platz im „Regal der verpassten Möglichkeiten“ einrichten.

Mit der BaWü-Hallenmeisterschaft und dem Jugend-Länderpokal waren die Falcons 2012 zudem Gastgeber von 2 Großveranstaltungen, welche von Spielern, Trainern, Zuschauern, Schiedsrichtern und Offiziellen sehr gelobt wurden.

Wie ist nach so einer Saison denn nun der Ausblick in die Zukunft?

In der ersten Mannschaft wird so etwas wie ein kleiner Umbruch statt finden. Erstmals seit 2 Jahren wird es keinen verpflichteten Amerikaner im Team geben, Senad Sekic wird stattdessen das Traineramt übernehmen. Daniel Survilla und Ben Hertling werden aus privaten Gründen deutlich kürzer treten und auch Florian Steinborn wird aufgrund eines Praxissemesters in München weniger oft da sein. Die Lücken, die diese Spieler hinterlassen sollen durch junge Spieler aus den eigenen Reihen gedeckt werden. Mit Thorben Rasche (rechts), Lukas Krimmel und Thomas Geiger kommen zudem drei weitere, äußerst talentierte Spieler aus den Nachwuchsteams in den Herrenbereich. Diese neue junge Team soll sich 2013 am besten direkt in der Spitzengruppe der Verbandsliga etablieren.

Auch in den Jugendmannschaften und im Damenbereich ist Optimismus angesagt. Dank der starken Arbeit der Falcons sind sowohl die Schüler- als auch die Jugendmannschaft Titel-Aspirant und auch bei den Damen darf man in den nächsten Jahren auf den Aufstieg hoffen.

Es gibt also weiterhin genug Gründe optimistisch in die Zukunft zu blicken!