Herren 1

Ulm Falcons 21:5 Tübingen Hawks 2

Die erste Mannschaft der Falcons bleibt auch im vierten Spiel der Verbandsliga ungeschlagen und steht damit weiter auf dem ersten Tabellenplatz. Nachdem man letzte Woche noch Probleme mit der Offense hatte, begann es auch diesmal nur mäßig. Beide Mannschaften hatten am Anfang mit der Strike-Zone des Schiedsrichters zu kämpfen. Die Gastgeber konnten dies in der Offensive, im Gegensatz zu den Falcons direkt ausnutzen und gingen nach vier Freiläufen und einem Hit mit 0:3 in Führung. Danach hatte sich Joshua Elgart, Starting Pitcher für die Falken auf die kleine Zone eingestellt und ließ nur noch im vierten Durchgang einen Punkt für die Tübinger zu. Spielstand 0:4. Im fünften Inning konnten die Falken schnell alle Bases durch Hits und Walks besetzen. Auf einen Sacrifice Fly scorte Florian Dahlbeck den ersten Punkt. Nach einem Baserunning Fehler konnten die Hawks direkt noch das zweite Aus des Innings für sich verbuchen. Ein typischer Ulmer Fehler … mal wieder … alle rechneten damit, dass die Aufholjagd beendet sein sollte bevor sie richtig begonnen hat. Nach weiteren Freiläufen konnten die Falcons jedoch auf 3:4 verkürzen. Hier zogen die Hawks die Reißleine und wechselten ihren Pitcher. Erfolglos, bei Bases Loaded und zwei Aus konnte Centerfielder Florian Steinborn ein Double ins Rightfield für sich verbuchen. So konnte man direkt 5:4 in Führung gehen. Jetzt bewiesen die Falcons warum man Sie nie abschreiben sollte! Sage und schreibe 10 weitere Punkte konnte man bei zwei Aus erzielen, erwähnenswert ist auch noch ein weiter Schlag von Arthur Müller an den Rightfield Zaun für ein Groundrule Double, ohne ein Loch im Zaun wäre hier sicher noch mehr führ Müller möglich gewesen. Auch ein weiterer Pitcherwechsel brachte für die Gastgeber nicht die Erlösung, sie gingen mit einem  11 Punkte Rückstand aus dem Inning.
Im weiteren Spielverlauf ließ Trainer Sekic nichts mehr anbrennen, nach dem 5. Inning brachte er Closer Daniel Survila, der den gut werfenden Elgart ersetzte. Lediglich einen weiteren Punkt auf die einzigen weiten Schläge der Gastgeber im gesamten Spiel musste er zulassen. Auf der Gegenseite konnten die Falken sogar noch weiter punkten. Auf den US-Spieler der Tübinger konnte man munter weiter punkten und die völlig verunsicherte Defensive der Hausherren tat ihr übriges dazu: Weitere 5 Punkte im siebten Inning führten zum völlig verdienten Endstand von 21:5 für die Falcons. Das Spiel wurde nach dem 7. Inning wegen „Überlegenheit“ abgebrochen.

Nach der zuletzt schwächelnden Offensive gegen Sindelfingen war das die richtige Reaktion. Besonders gut hat Trainer Sekic die konzentrierte Leistung an der Platte und im Feld gefallen: Nur zwei Strikeouts über das komplette Spiel und kein einziger Error waren der Grundstein zum Erfolg gegen die zweite Mannschaft des Bundesligisten. In der zweiwöchigen Pause heißt es weiter arbeiten und die letzten kleinen „Probleme“ abstellen, um dann am 26.05. zum Spitzenspiel gegen die Göppingen Green Sox gewappnet zu sein. Am Samstag versuchen die Falcons noch ein Testspiel zu organisieren.

Herren 2

Heidenheim Heideköpfe 3 19:18 Ulm Falcons

Die zweite Mannschaft wartet hingegen weiter auf ihren ersten Sieg in der Landesliga. Nachdem man letztes Jahr gegen Bad Mergentheim noch mit 0:12 verloren hatte, lief es in der Offense diesmal deutlich besser. Leider gaben jedoch auch die Heideköpfe Gas, sodass am Ende wieder kein Erfolg stand. Jedoch haben die ersten Saisonspiele gezeigt, dass die Leistungsdichte in der Liga sehr ausgeglichen ist – man kann also noch einiges von der zweiten Mannschaft erwarten.

Damen

Schwäbisch Hall Renegades 18:14 Ulm Falcons

Auch die Damen konnten am Wochenende keinen Sieg holen. Nachdem die Gegner aus Schwäbisch Hall letzte Woche noch deutlich besiegt hatte reichte es diesmal nicht. Zwar lief es in der Offense wieder sehr gut, jedoch gelang des den Renegades im zweiten Inning sieben Punkte zu erzielen. Ein Rückstand, dem die Damen das restliche Spiel hinterherliefen. Nun gilt es am Wochenende in der Verteidigung wieder konzentrierter zu sein, um die nächsten Siege zu holen.

Schüler

Ellwangen Elks 8:12 Ulm Falcons

Besser machten es die Schüler, die gegen die Gäste aus Ellwangen gewinnen konnten. Nach zwei sehr guten Innings von Starting Pitcher Luc Schlupek, der sechs Strike-Outs warf, führten die Falcons bereits 2:0. Jesse Oberst hatte dann als Reliefer jedoch einige Probleme mit der Strike-Zone, sodass die Ellwanger im dritten Inning fünf Punkte erzielen konnten. Die Falcons ließen sich davon jedoch nicht beunruhigen, und im fünften Inning klappte es dann auch mit der Offense wieder richtig gut: Mit Bases loaded schlug zu erst Jesse Oberst einen RBI-Single, bevor Elias Redle seinen vierten Home-Run der Saison schlug und damit nocheinmal vier Punkte für die Falcons über die Platte brachte. Am Ende schafften die Falcons so einen verdienten 8:12 Sieg. Bereits am Dienstag spielen die Schüler wieder, diesmal gegen den Vorjahresmeister aus Heidenheim. Hier gilt es dann alles zu geben, um einen Sieg zu holen.