Bevor wir uns den Spielberichten widmen möchten wir noch allen Zuschauern für ihre Spende an den Verein: Ulms kleine Spatzen e.V. danken! Sobald das Ergebnis der Aktion bekannt ist werden wir euch informieren. Auch vielen Dank an den Baseball Förderverein, die die kleinen Spatzen ebenfalls mit ihrer Pommes Aktion unterstützt haben. Vielen Dank! Wir hoffen auch unsere Gäste, die Freikarten für das Spiel erhalten haben und später noch erfolgreich am Gewinnspiel teilgenommen haben hatten ihren Spaß. Der Gewinner der Jungs schaffte es den Ball 67 Meilen/h zu werfen, Gratulation!

Herren 1:
Zunächst lief alles mehr oder weniger nach Plan für die Falcons Rumpftruppe, die vor allem aufgrund der mündlichen Abiturprüfungen auf fast alle jungen Talente verzichten musste, so waren es lediglich 9 Mann die Trainer Sekic zur Verfügung hatte. Nach 4 Innings lagen die Falken mit 3:2 in Führung, hier ahnte noch niemand, dass der bis dahin werfende Oberst im 5. Inning 6 Punkte an die Knights aus Freiburg abgeben würde, aber so kam es! Einige Hits gepaart mit haarsträubenden Unkonzentriertheiten in der Falcons Defensive führten zur 9:3 Führung. Zwar konnten die Falken direkt wieder kontern und immerhin auf 9:5 verkürzen, doch die Freiburger punkteten auf den nun werfenden Joshua Elgart munter weiter, auch der späte Wechsel auf den bisher besten Pitcher der Falcons, Daniel Survila stoppte die Knights nicht. Zur endgültigen Klarstellung der Verhältnisse an dem heutigen Tag wurde das Spiel nach nur 8 gespielten Innings beim Stand von 15:5 wegen Überlegenheit abgebrochen. An Offensivkraft fehlte es eigentlich nicht: Viele harte Kontakte, die oft auch unglücklich in den Handschuhen der Gegner landeten und immerhin 11 Hits, davon 4 von Arthur Müller, der als einziger Falken Spieler glänzend aufgelegt war.
Das Problem der Falcons begann auf Base: Man wahr nicht in der Lage Kapital aus den vielen Möglichkeiten zu schlagen, auch eklatante Fehler im Baserunning, wie schon letzte Woche kosteten viele Punkte. Nach diesem herben Dämpfer heißt es jetzt Neuorientierung für die junge Ulmer Mannschaft: Von Spiel zu Spiel denken, Spiel für Spiel gewinnen wollen und nicht mehr nur an das große Ziel denken, den direkten Wiederaufstieg! Denn die Falcons wissen, mit solchen Leistungen spielt man um den Abstieg und nicht um den Aufstieg. Am Sonntag muss man in Schriesheim bei den Raubrittern ran, die Falken hoffen hier wieder auf die Erfolgsspur zurück zu finden. Besonders ernüchternd für Senad Sekic war das Verhalten seiner Schützlinge: Keine Trotzreaktion, sondern gefühlt, blankes Entsetzen gepaart mit hitziger Stimmung innerhalb des Teams. Will man am Wochenende gegen die Schriesheimer endlich wieder einen Sieg einfahren, so muss sich das Team auf seine Stärken besinnen und ruhig bleiben.
Bei einer Niederlage in Schriesheim würde man vermutlich den Anschluss an die Tabellenspitze verlieren, noch sind die Falcons Zweiter, mit einer Bilanz von 4-2.

Herren 2:
Die zweite Garde hatte den Mohawks aus Nagold nichts entgegenzusetzen, es setzte eine 13:1 Niederlage gegen starke Gäste.

Damen:
Die Damen konnten ihr Spiel gegen die Stuttgart Reds 2 mit 15:5 gewinnen.

Jugend:
Die Jugend setzte sich mit 18:7 gegen die Aichelberg Indians durch.

Schüler:
Ebenfalls gegen die Indians aus Aichelberg konnten die Jungfalken gewinnen. Spektakulär dabei: Das Spiel schien schon verloren: 9:1 Rückstand, doch die jungen Falken zeigten es den Großen! Sie kämpften sich zurück und gewannen im letzten Inning mit 9:10.