Äußerst erfolgreiches Wochenende für die Falken: Zwei Siege für die erste Mannschaft und ein Sieg der zweiten Mannschaft gegen den direkten Konkurrenten im Abstiegskampf, die Aichelberg Indians. Während die erste Mannschaft einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft gemacht hat konnte sich die zweite Mannschaft beeindruckend gegen den drohenden Abstieg stemmen, ein deutlicher 18:3 Erfolg gegen den Tabellenvorletzen lässt hoffen. Eine geschlossene Teamleistung führte zum eindeutigen Sieg nach nur vier von neun Innings.

1098418_540583629322479_925340833_n

Direkt im Anschluss spielte die erste Mannschaft gegen die Raubritter aus Schriesheim, dabei ließen sie zu fast keinem Zeitpunkt Zweifel aufkommen wer den Platz als Sieger verlassen wird, trotz der zuletzt guten Form der Gäste. Als Werfer bekam Florian Dahlbeck das Vertrauen, auch in der Hoffnung, die vermeintlich stärksten Falcons Pitcher für das wichtige Duell am Sonntag gegen Heidelberg aufzusparen. Dahlbeck nutze seine Chance als Starter dabei beeindruckend: Bis ins 7. Inning gelang den Gästen kein einziger erfolgreicher Schlag. Lediglich durch einige Walks konnten Sie Läufer auf Base bringen.
Auf der anderen Seite agierten die Falcons dagegen souverän: Konstant punkteten Sie und konnten gute Schläge für sich verbuchen, so stand auch am Anfang des 7. Innings eine hochverdiente 10 Punkte Führung auf der Seite der Gastgeber.

554002_540582132655962_1141482878_n

Drei Aus und die Partie wäre vorzeitig beendet worden. Doch plötzlich gelang den Schriesheimern ein Schlag auf den anderen und sie konnten bis zum Pitcherwechsel auf Daniel Survila vier Punkte erzielen. Die Gäste schnupperten schon „Morgenluft“ und die Mundwinkel der Falcons zeigten deutlich nach unten. Nun bewiesen die Falcons jedoch direkt warum Sie zurecht ganz oben in der Tabelle stehen: Nervenstark wurde Punkt um Punkt zurück erkämpft und die alte 10 Punkte Führung wiederhergestellt, Endstand: 14:4 nach 7 Innings. Der erste Schritt war also getan. Beim anschließenden Sommerfest feierten rund 60 Falken den Sieg und die bis hierhin erfolgreiche Saison.

995934_540907079290134_1884748535_nDie so wichtige Partie am Sonntag stand zunächst unter keinem guten Stern, der vermutlich heftigste Sturm seit Jahren verwüstete das Spielfeld der Falcons, glücklicherweise 2 Stunden vor Spielbeginn. Die Spieler haben dann selbst Hand angelegt und ihr Spielfeld wieder provisorisch fit gemacht. Mit nur 20 Minuten Verspätung konnte das vermeintliche Spitzenspiel beginnen. Auf beiden Seiten starteten die Routiniers als Pitcher, auf Seiten der Falcons Georg Oberst, bei den Heidelberg Hedgehogs Luis Gonzalez. Das enge Duell blieb jedoch aus, die Falken starteten wie bereits am Vortag, konstant und fehlerlos, bis ins 7. Inning, hier konnte erstmals ein gegnerischer Läufer bis auf die dritte Base vordringen, punkten konnte er jedoch nicht. Die Falken jedoch punkteten konstant, viele gute Schläge, gepaart mit einigen Walks und aggressives Baserunning zahlten sich aus. Die Falcons punkteten in 6 von 8 Angriffsversuchen, jedoch fehlte oft das letzte Quäntchen557923_540907422623433_269625188_n Glück, um die Entscheidung vorzeitig zu erzwingen, man konnte immer nur einen Punkt erzielen. Im 8. Inning stand es somit 0:5 für die Falken, der bis hierhin souverän werfende Oberst gab bei zwei Aus jedoch zwei Hits ab, für ihn kam dann direkt Closer Daniel Survila, der anfangs Probleme hatte die Strikzone zu treffen. Das nutzen die Gäste eiskalt aus: Innerhalb von 5 Minuten drehten die Gäste das Spiel, zwei Feldspielfehler wurden zu je 2 Punkten verwertet, bis endlich das wichtige dritte Aus gemacht werden konnte. So schnell ändern sich die Dinge, aus einer klaren Sache wurde, wie bereits gestern ein enges Spiel, sehr eng sogar, neuer Spielstand 4:5. Doch wieder konnte man sich ein Pünktchen erspielen und auf 4:6 erhöhen. Im 9. Inning ließ Survila dann nichts mehr anbrennen, die Gegner hatten keine Chance mehr gegen seine platzierten Würfe. Endstand: 4:6.

999160_540909225956586_2109662581_nMit diesem Sieg untermauern die Falcons ihre Ambitionen und sind mit 11 Siegen bei 2 Niederlagen Tabellenerster, nächste Woche geht es mit dem Fanbus nach Kehl zum Tabellenzweiten. Die Mosquitos haben  jedoch erst 7 Spiele gespielt (5 Siege, 2 Niederlagen). Die Mannen von Senad Sekic sind gewarnt, eine ihrer Niederlagen erlitten Sie gegen die Mosquitos, ebenfalls ein schon fast sicher gewonnenes Spiel, das in letzter Sekunde aus der Hand gegeben wurde. Diesmal will man es anders machen. Mit einem Sieg wären die Falcons nur noch rechnerisch vom 1. Tabellenplatz zu verdrängen.
Wer mit nach Kehl fahren möchte kann sich bis Samstag anmelden (info[at]falcons-ulm.de), die Fahrtkostenbeteiligung beträgt 5 € pro Person, die Plätze sind begrenzt!