Am Sonntag waren die VfB Ulm Falcons zu Gast in Ellwangen bei den punktgleichen Elks.

Die zwei Mannschaften kennen sich schon lange und haben sich schon oft heiße Duelle geliefert also war Spannung vorprogrammiert.

Im ersten Spiel startete Daniel Survilla für die Falcons auf dem Pitchers Mound. Leider war es überhaupt nicht sein Tag. Er gab gleich in den ersten zwei Innings 7 punkte ab und musste dann auch noch mit einer Zerrung das Spiel verlassen. Die Offensive der Falcons konnte jedoch sehr gut punkten und die Ulmer somit im Spiel halten. Beide Mannschaften konnten in den letzten Innings nochmal punkten und so stand es im letzten Spielabschnitt 8-8. Da aber keine der beiden Teams offensiv etwas Zählbares zu Stande brachten musste weiter gespielt werden.

Gleich im ersten Extra-Inning konnten die Falcons mit zwei Runs in Führung gehen und dann die Führung zu Sieg halten. Verlor man das letzte Spiel noch mit 10:8 im achten Inning, konnte man diese Woche den Spieß umdrehen und seinerseits 10:8 gewinnen.

Nach der Verletzung von Daniel Survila hatte sich auch noch Dennis Prei, Springer aus dem Landesligateam eine Gehirnerschütterung zugezogen. Somit wurde die Rumpftruppe der Falcons noch weiter geschwächt. Neben den Stammspielern Elgart, Hertling, Steinborn und Survila war Prei der fünfte Ausfall.

Spiel zwei war dann der Beweis dafür, dass die Falcons in die Liga gehören und es schaffen selbst mit Verletzungen und Ausfällen Spiele für sich zu entscheiden.

Oberst, der das erste Spiel für die Falcons beendet hatte, nachdem Survilla ausgewechselt werden musste, startete auch Spiel zwei.

Auch hier waren es beide Mannschaften, welche schon früh oft punkten konnten. Nach nur zwei Innings stand es bereits 7-5 aus Sicht der Ulmer.

Nachdem auch Oberst mit einer leichten Zerrung vom Mound genommen werden musste, kam für ihn Florian Dahlbeck, der nach anfänglichen Schwierigkeiten die Hausherren relativ gut unter Kontrolle hatte.

Zum Schluss wechselte sich der Spieler-Trainer der Ulmer, Senad Sekic selber zum Pitchen ein und konnte etwas überraschenderweise die Elks Offensive kurz halten und die Falcons zum 9-8 Sieg führen.

Mit diesen zwei Siegen stehen die VfB’ler nun mit 5 Siegen und 3 Niederlagen auf dem vierten Tabellenplatz. Die Falken blicken optimistisch auf die kommenden Wochen. Nächstes Wochenende hat die erste Mannschaft Spielpause, danach steht ein Auswärtsspiel bei den München Caribes an, dem ungeschlagenen Tabellenführer. Mit der positiven Bilanz im Rücken und hoffentlich wieder einem vollen Kader erhoffen sich die Falcons den Spitzenreiter zu ärgern. Eine schwierige, aber sicher nicht unmöglich Aufgabe. Aber selbst bei zwei Niederlagen wäre die Falcons immer noch bei einer ausgeglichenen Bilanz von 5-5, also alles im grünen Bereich.