1Am Sonntag waren die Caribes aus München zu Gast im Pfaffenhau, eine bunte Truppe aus vielen Ländern, doch eines haben alle Caribes gemeinsam, Baseball im Blut. Der Vorjahresmeister und aktuell ungeschlagene Tabellenführer war also der Favorit am Doppelspieltag der Regionalliga.  Im ersten Spiel starteten die Falcons um Werfer Bela Cluse konzentriert und lagen nach 3 Innings mit 0:1 in Führung, ca. 100 Zuschauer sahen gutes Pitching und konzentrierte At-Bats der Falken. Doch im vierten Inning bekam Bela Cluse Probleme die Bälle in die Zone zu werfen. Dies nutzten die Münchner aus und konnten ihrerseits eine 5:1 Führung erspielen. Dabei blieb es dann auch lange, weder die Falken noch die Caribes konnten gegen dominante Pitcher punkten, für die Falken mittlerweile auf dem Werferhügel: Daniel Survila. Nur im fünften Inning konnten die Falken noch nach einem knappen Spielzug an Home auf 6:2 verkürzen, zuvor wurde Cody Carroll nach fast dem identischen Spielzug ausgegeben.
Erst im siebten und letzten Inning passierte wieder etwas auf der Anzeigetafel, nach einem missglückten Intentaniol Walk Versuch bei Läufern auf dem zweiten und dritten Base konnten die Münchner durch einen Catchers Balk das 6:2 für sich verbuchen und anschließend noch auf 8:2 erhöhen.
Das Spiel schien gelaufen, doch die Falcons zeigten nochmal Moral: Bases Loaded, kein Aus, doch leider konnte man nur einen weiteren Punkt über die Platte bringen. Endstand 8:3.
Insgesamt eine ordentliche Leistung, doch ein unkonstantes Inning mit zu vielen Walks kostete die Ulmer die Chance auf mehr.

2 Das zweite Spiel starteten die Gäste wie die „Feuerwehr“, 2:0 nach dem ersten Inning, 6:0 nach dem zweiten Inning und 14:0 nach dem dritten Inning. Spätestens hier war das Spiel entschieden, dachte man. Heimurlauber Andrew Mounts musste schon im zweiten Inning den Hügel verlassen und übergab die Position des Pitchers an Daniel Survila, doch auch er konnte die Münchner nicht stoppen. Im dritten Inning dann der dritte Pitcherwechsel, doch auch Georg Oberst konnte sich nicht aus dem Inning retten, die Münchner schlugen munter einen Hit nach dem anderen. Bei 13:0 übernahm dann Senad Sekic für Oberst, die Falken waren bis hierhin quasi chancenlos im zweiten Spiel. Die Münchner waren den Falken in allen Belangen überlegen. Daran konnte auch ein vermeintlich gutes drittes Inning am Schlag nicht helfen, lediglich ein Punkt gelang den Falcons hier, wieder waren Sie nicht in der Lage mehr aus einer Bases Loaded Situation zu mach

4Auch im folgenden Inning konnte man direkt die Bases laden, dieses Mal sollte es sich aber auszahlen! Neuer Zwischenstand 17:09, die Caribes konnten sich nur durch ein glückliches Double Play aus dem Inning retten, die Münchner waren sichtlich geschockt. Es wurde nochmal spannend. Die Falken brachten jetzt noch ihren letzten vermeintlichen Pitcher, Florian Dahlbeck. Dahlbeck konnte zwar schnell zwei Aus für sich verbuchen, allerdings schafften es die Münchner noch 3 Punkte zu scoren, neuer Spielstand 20:9. Wenn die Falken nicht mindestens zwei Punkte scoren ist das Spiel vorbei. Es kam so, die Falken konnten nicht mehr punkten und das Spiel war vorbei.

Abschließend lässt sich sagen, dass man mit dem Ergebnis leben kann, schließlich steht man mit 5 Siegen und 5 Niederlagen immer noch im gesicherten Mittelfeld. Nächste Woche kommen die Gauting Indians in den Ballpark der Falken. Die Indians sind der Tabellenletzte sollten aber nicht unterschätzt werden. Um sich im direkten Vergleich gut zu stellen sind zwei Siege allerdings das erklärte Ziel der Falken. Bilder vom Spieltag sind auf der Facebook Seite von Sport- und Hausfotograf Eric Oehme online: LINK

Als Schmankerl für die Zuschauer wird es nächste Woche mit Bingo Baseball eine interessante Aktion geben. Zu Gewinnen gibt es verschiedene Gutscheine, Falcons Artikel und Snacks aus dem Catering Stand.

Herren 2
Die zweite Mannschaft ist weiterhin auf der Erfolgsspur, ohne einige Springer konnten Sie sich trotzdem deutlich mit 22:10 gegen die Bad Mergentheim Warriors durchsetzen. Somit ist man aktuell noch immer Zweiter, hinter den ungeschlagenen Gammertingen Royals. Nur die unglückliche 26:27 Auftaktpleite steht negativ auf dem Konto.

Damen
Wieder hat nicht viel gefehlt, aber zum ersten Saisonsieg hat es immer noch nicht ganz gereicht. Am Ende gab es eine knappe 12:16 Niederlage gegen die Renegades aus Schwäbisch Hall.

Jugend
Die Jugend konnte sich in einem spannenden Spiel gegen die Elks aus Ellwangen durchsetzen. Die Elks waren der gemeinsame Aufsteiger in die Verbandsliga, anders als die Elks konnten die Falken allerdings schon einige Spiele gewinnen. Jetzt heißt es auch das Rückspiel gegen die Elks zu gewinnen und der Klassenerhalt in der Jugend Verbandsliga ist wahrscheinlich gesichert, denn auch der zweite Aufsteiger, die Tübingen Hawks konnten bisher kein Spiel gewinnen.

Schüler
Die Schüler konnten am vergangenen Donnerstag die Heideköpfe aus Heidenheim zum zweiten Mal diese Saison bezwingen. Nach den ersten beiden Innings sah es nach einer Packung für die Heidenheimer aus, bereits 0:7 lagen Sie hinten, bevor sie im 3. Inning bei zwei Aus auf 4:7 verkürzen konnten.
Im letzten Inning konnte man nochmals zwei Punkte zum 5:9 verbuchen. Besonders erwähnenswert die Anfangs sehr starke Offensive der Jungfalken: Fast jedes At-Bat führte zu einem Schlag ins Feld. Auch besonders erwähnenswert: Das starke Pitching von Luc Schlupek und Gabriel Fernandez.
Jetzt muss man nur noch an der Konzentration arbeiten, um die starke Leistung aus den ersten Innings ein ganzes Spiel durchzuhalten. Einziger Wehrmutstropfen: Catcher und Shortstop Fabian Freyberger hat beim Catchen einen Ball auf den Daumen bekommen, hat sich aber durchgebissen. Wir hoffen das Fabi zum dritten und wahrscheinlich entscheidenden Spiel gegen Heidenheim in 3 Wochen wieder fit ist!

T-Ball
Die T-Baller der Falcons hatten am Samstag ihr erster Turnier. Die Jungfalken waren leider etwas dezimiert, da viele Spieler verhindert waren. So wurden 6 Falcons von einigen Stuttgartern unterstützt. Im ersten Spiel unterlagen die Falken knapp mit 20:18. Das zweite Spiel gegen Heidenheim wurde dann gewonnen, allerdings aufgrund der Unterstützung der Stuttgarter mit 0:4 für Heidenheim gewertet.
Die Jungs und Mädels sind auf einem super Weg und haben ein tolles erster Turnier gespielt. Jetzt heißt es: Werbung machen und noch mehr Kids für T-Ball begeistern! Das nächste Turnier findet im Juli in Ulm statt.