Bei besten Baseballwetter reistem die VfB Ulm Falcons nach Füssen um bei den Royal Bavarians zwei Siege einzufahren. Leider verliefen die ersten 4 Innings nicht nach Wunsch. Schwache Pitching Leistung, wenig Offensivdruck auf den gegnerischen Werfer gepaart mit einigen Fehlern führten dazu, dass die Falcons bis zum 4 Inning mit 8 Runs zurücklagen. Im 5. Inning konnten die Ulmer jedoch mit schönen Hits und den ersten Runs auf 4:8 verkürzen. Doch diese Aufholjagd wurde durch eine gute Defensivarbeit der Füssen gestoppt und das Spiel endete mit 4-8 für Füssen.
Die Falcons hatten immer wieder die Möglichkeit Punkte zu erzielen, jedoch waren die Schläge zu harmlos um die Punkte nach Hause zu bringen.

Spiel 2 verlief nach diesem Dämpfer völlig anders. Die Ulmer starteten von Beginn an konzentrierter und konnten auch gleich den ersten Run erzielen. Die Füssener konterten jedoch gleich im Anschluss und gingen sogar im 3. Inning mit 1:4 in Führung. Das sollte aber auch dann alles gewesen sein. Ab dem 4 Inning gelang es den Falcons permanent auf Base zu sein und durch eine endlich gute Offensivleistung auch die Runner nach Hause zu holen. 10 Punkte konnten eingefahren werden und im siebten Inning weitere drei. Der Endstand lautete somit 14:5 für die Ulmer. Das Minimalziel von einem Sieg wurde somit erreicht.
Erfreuliche Nachricht für die Falcons war auch, dass Daniel Survillas Arm wieder genesen ist und das Pitching in Ulm zukünftig verstärken wird. Ebenfalls konnten sich die Junioren Jesse Oberst und Justin Sekic weiterhin ins Team integrieren und die Mannschaft in der Tiefe verstärken.

Mit 4 Siegen und 4 Niederlagen stehen die Ulmer momentan auf Platz 3 in der Regionalliga.