13235288_990349051012599_4966794590024682753_oAm vergangenen Sonntag waren die Garching Atomics bei stark ersatzgeschwächten Falken zu Gast. Es fehlten Sonel Güresci, Senad Sekic, Joshua Elgart und Justin Sekic. Die Atomics konnten von ihren sechs Spielen bisher keins gewinnen, die Falcons dagegen hatten vor den Spielen eine ausgeglichene Bilanz mit 4 Siegen und 4 Niederlagen. Eigentlich war das Minimalziel von einem Sieg durchaus realistisch, doch es sollte sich zeigen, dass die Falcons sich komplett selbst im Weg stehen würden und keinen Sieg für sich verbuchen können.

Das erste Spiel startete auf Seiten der Falcons Andy Orfanakos, im Verlauf des Spiels entwickelte sich ein spannendes Pitcherduell, in dem die Falcons immer ein wenig die Nase vorne zu haben schienen. So stand es im sechsten Inning 1:2 für die Falcons. In besagtem sechsten Inning konnten sich die Gäste aus Garching dann jedoch eine Führung erspielen, nachdem Orfanakos die ersten beiden Schlagleute auf Base kommen ließ folgten nach einem Pitcherwechsel auf Daniel Survila einige Fehler in der Verteidigung, die den Gästen zu einer 4:2 Führung verhalfen. Die Falcons bäumten sich zwar nochmals auf, konnten ihre Chancen aber nicht nutzen, nachdem die Atomics im letzten Durchgang nochmals zwei Punkte vorlegten war das Spiel gelaufen. Zwar konnten abermals einige Läufer auf den Bases platziert werden, aber wieder fehlte das Quäntchen Glück oder der entscheidende Schlag, um daraus etwas Zählbares zu machen. Endstand 6:2.

13243778_990348907679280_2161157313204833378_oMit gedämpfter Stimmung starteten die Falcons in das zweite Spiel, hier entwickelte sich jedoch auch wieder schnell ein sehr ausgeglichenes Pitcherduell. Diesmal ließ Kieran Moore die Gegner eigentlich nie zum Zug kommen, lediglich im ersten Inning konnten Sie auf einen Fehler punkten. Auf der anderen Seite hatten die Ulmer einige aussichtsreiche Positionen, aber entweder vermasselte man die Chance auf Punkte durch schlechtes Baserunning oder die Atomics konnten gerade nochmals den Kopf aus der Schlinge ziehen. Somit stand es nach 7 Innings weiterhin 1:1. Auch in den Durchgängen 8 und 9 hielt Moore den Gegner kurz. Die Falcons hingegen hatten im 7., 8. und 9. Inning den Siegpunkt an der dritten Base, konnten aber wieder nicht punkten, was sich im 10. Durchgang rächte. Hier schlich sich wieder der Fehlerteufel ein und die Falcons kassierten zwei Punkte zum 3:1. Auch im Nachschlag konnte der Anschluss und auch der Ausgleich auf den Bases 2 und 3 platziert werden, aber die Gäste schafften es unbeschadet aus dem Inning und nehmen somit zwei wichtige Siege mit aus Ulm.

Mit der Doppelniederlage befinden sich die Falcons nun wieder in der unteren Tabellenhälfte. Bereits am Donnerstag sind mit den Laufer Wölfen die Tabellenzweiten zu Gast. Hier können die Falcons zwar wieder auf Güresci und Elgart setzen, sicher ausfallen wird jedoch Daniel Survila, der sich beim sprinten am Oberschenkel verletzte. Darüber hinaus fehlen mit Arthur Müller und Senad Sekic zwei weitere wichtige Spieler. Es werden also sicherlich zwei schwierige Spiele, zumal die Gegner sicherlich stärker sind als die Atomics. Mit einer weiteren Doppelniederlage würde man sich ganz im Tabellenkeller wiederfinden. Das Ziel muss daher sein mindestens ein Spiel nach Ulm zu holen und danach haben die Falcons etwas mehr als eine Woche Zeit ihre Wunden zu lecken.