Mit einigen Ausfällen unter anderem Sonel Güresci (Third Base), Daniel Survilla (Third Base/Pitcher) und Florian Steinborn (Outfield) traf man in dennoch guter Besetzung auf die Ingolstadt Schanzer, das Urgestein der Regionalliga SüdOst. Ein Sieg sollte dabei das Minimalziel sein gegen den Sechsten Ingolstadt und ein zweiter Sieg wäre ideal um die mittleren Tabellenplätze zu sichern und den Abstand nach unten zu vergrößern.

Spielt 1 startete für die Falcons Kanadier Andy Orfanakos gegen Holger Koch der als Starter für die Schanzer auf den Mound geschickt wurde. Bereits im ersten Inning konnten die Ulmer zeigen, dass die Offense in Bestform war und brachten vier Punkte über die Platte, bemerkenswert waren dabei die sechs Hits, die der gegnerische Veteran bereits früh abgeben musste. Auch die nächsten zwei Innings wurde gepunktet, wobei Orfanakos lediglich einen einzigen Punkt zuließ. Damit starte man mit 7:1 in den vierten Abschnitt, welcher sich als der Härteste des ganzen Spiels herausstelle. Null Punkte der Ulmer gepaart mit einer explodierenden Ingolstädter Offense, die sechs Punkte produzierte, dabei machte die Ulmer Defense es dem Kanadier nicht leicht, die sicher geglaubte Aus nicht verwandeln konnte. Somit verließ Starter Andy den Mound mit null selbst verschuldeten Punkten und wurde durch Georg Oberst abgelöst.

Die Falcons fanden sich also in einem komplett neuen 7:7 Spiel wieder. Bis zur letzten Möglichkeit Punkte zu machen stand es immer noch unentschieden mit 8:8, doch das Blatt sollte sich noch wenden. Im letzten entscheidenden Inning konnten die Ulmer nochmal zeigen, dass das Schlagen definitiv einer der Stärken des Teams an dem Tag war und gingen mit 11:8 in Führung. Die Gegner hatten dem nichts mehr entgegen zu setzen. Das erste Spiel war gewonnen.

Motiviert starte man in das zweite Spiel mit Kieran Moore auf den Mound für Ulm gegen den Import Seth Powers. Noch viel gewaltiger als im ersten Spiel konnte die ungewohnt starke Offense gleich elf Punkte gegen den hart werfenden Amerikaner verbuchen, sodass dieser bereits im zweiten Spielabschnitt ausgewechselt wurde. Die Schanzer antworten lediglich mit vier Runs. Nun galt es die Führung zu halten und wenn möglich auszubauen.  Eben das gelang und das Spiel konnte ohne größere Probleme mit 14:6 gewonnen werden.

Mit diesen zwei wichtigen Siegen wurde nun der vierte Tabellenplatz erreicht und die Luft zu den zweitplatzierten Deggendorf Dragons  und drittplatzierten Laufer Wölfe wird dünner. Der nächste Spieltag findet in Garching statt, wo man auf Tabellenplatz sieben treffen wird. Nachdem man im Hinspiel zweimal verloren hatte sind die Falken auf Revanche aus. Ein Sieg ist dabei Pflicht, um den Abstand zu halten, ein Doppelsieg wäre ein wichtiger Schritt in Richtung vorzeitigem Klassenerhalt.

Es spielten:

Andy Orfanakos               Pitcher

Kieran Moore                  Shortstop/Pitcher

Senad Sekic                      Thrid base

Georg Oberst                   Pitcher/Sortstop/Second base

Arthur Müller                   Left field/Second base

Adrian Groß                     First base

Thomas Geiger                Center field

Jesse Oberst                     Catcher/Left field

Justin Sekic                       Right field

Dennis Prei                       Catcher/Right field

Bela Cluse                         Left Field/Right field