Gammertingen – Ulm: 5:3

Bei unglaublich schwülem Wetter ging es für die Ulmer Damen bereits Ende Juli auf heimischem Platz ins letzte Spiel der Saison der Softball Landesliga.

Als Gastmannschaft ging es für die Ulmerinnen zuerst an den Schlag, leider gleich mit einem Strike Out, einem Aus an 1B und einem weiteren Strike Out. Doch auch Gammertingen kam nicht über das 1B heraus. Zweimal Aus an 1B und ein Flyout beendet das erste Inning. Doch auch das zweite Inning startete für Ulm nicht besser. Die nächsten drei Spielerinnen gingen Aus an 1B, ein Flyout durch den ShortStop und nochmal Aus an 1B. Anders Gammertingen die von der durchwachsenen Pitcherleistung profitieren konnte. Sie brachten zwei Punkte nach Hause bevor die ersten Zwei Aus durch StrikeOut gelangen. Ein weiterer Punkt gelang bevor ein Flyout im Leftfield die Falcons vom Platz holte. Déjà-vu für Ulm, die wieder mit einem Aus an 1B ins dritte Inning starteten, zwar schaffte es Verena Vieres auf 1B, doch es folgten ein weiteres Aus an 1B und ein Flyout. Wieder wurde gewechselt und wieder profitierte Gammertingen von den Fehlern der Ulmer Verteidigung. Bases loaded für die Royals bevor Ulm das erste Aus (Strike Out) gelang und gleich im Anschluss das Zweite (Flyout durch den ShortStop). Mit einem Hit brachte Gammertingen zwei Punkte nach Hause bevor Ulm das dritte Aus mit einem Wurf von 3 auf 1 gelang. Auch das vierte Inning war für Ulm am Schlag schnell vorbei. Zweimal hintereinander Aus an 1B. Obwohl Maike Seyfried ein Double gelang, ging auch sie durch einen überraschten Wurf auf 2B aus (Caught Stealing on 2B). Diesmal blieben die Ulmer Falcons konzentriert. Ein Flyout im Leftfield, gefolgt von einem Aus an 1B (Wurf von Fredi Prehn auf Lara Nonnemacher) und schließlich ein weiteres Flyout durch den ShortStop gab Gammertingen nicht die Möglichkeit ihren Vorsprung auszubauen.
Ulm wollte mindestens einen Punkt. Nur nicht zu Null verlieren. Diesen Vorsatz setzten sie sofort um, dank Lisa Junginger, die dank ihrem Hit auf 2B kam und 3B durch einen Steal erreichte. Auch wenn die nächste Spielerin an 1B Aus ging, holte sich Ulm endlich den Ehrenpunkt. Doch das reichte den Falcons nicht. Überglücklich kam Niki Raptis nach ihrem Hit auf 1B und dank dem nächsten Hit gleich weiter. Luca Rettinger ging leider Aus an 2B nach einem versuchten Steal, brachte dafür aber zwei Spielerinnen nach Hause. Als letztes gelang Sunny Mutter ein schöner Hit – leider aus der Luft gefangen vom Pitcher. Das war es für die Saison. Ball Game!
Endstand: 5:3

Es spielten: Maike Seyfried(Pitcher), Luca Rettinger (Catcher/CF), Lara Nonnemacher (1B/Catcher), Fredi Prehn(2B), Lisa Junginger(3B), Verena Vieres(LF), Sunny Mutter(CF/1B), Niki Raptis(RF), Dimi Konstantinidou, Lena Muskat(SS)
(Headcoach Andy Orfanakos hatte selbst ein Spiel der Herren und konnte leider nicht dabei sein)

Die Saison ist damit beendet. Die Ulmer Damen schließen auf dem dritten Tabellenplatz ab. Besonders positiv ist die Entwicklung zu bewerten, die das Team in den vergangen Monaten durchlaufen hat. Mit jedem Spiel wurde die Leistung besser, Spielzüge zur Routine und der Teamgeist aufs Neue gestärkt. Viele Spielerinnen konnten auf neuen Positionen Erfahrung sammeln, so dass die Ulmer Damen auch für die kommende Saison gut aufgestellt sein sollten.

Ein besonderes Dankeschön geht an Niki Raptis und Dimi Konstantinidou, die heute nach jahrelanger Zugehörigkeit ihr letztes Spiel bestritten. Das Team bedankt sich für die gemeinsame Zeit, aufregende Spiele und wünscht den beiden für die Zukunft alles erdenklich Gute.

Desweiteren bedanken wir uns auch bei allen Scorer und Umpire, ohne die unsere Spiele nicht möglich wären.

Die Saison ist vorbei, doch die Damen haben bereits Pläne für das ein oder andere Spaßturnier im Herbst, bevor sie danach in die Hallensaison starten.