Baden-Württemberg Indoor Meisterschaften 2017 Softball

Am vergangenen Samstag 28.01. war es in Wiblingen mal wieder soweit. Die BaWü Indoor Meisterschaften standen an. Ein Spiel ging über sieben Innings (bei Unentschieden wird weitergespielt) oder max. 17 Minuten.

Gleich im ersten Spiel ging es gegen die Tübingen Hawks, die immerhin vierfacher Titelverteidiger waren. Im letzten Inning stand es 4:4 unentschieden, also ging es in die Verlängerung, in der die Ulmer Damen sogar mit 6:4 in Führung gingen. Doch Tübingen hatte den Nachschlag und konnte schließlich den entscheidenden Siegpunkt erspielen. Endstand 6:7

Als nächstes ging es mit dem eigenwilligen Schlachtruf „Pfannkuchen“ gegen die Gammertinger Royals. (Die Ulmer Damen konzentrierten sich auf den Spaßfaktor 🙂 ) Dank eines Homeruns und einer gut ausgestellten Verteidigung hatten die Falcons Mühe sich gegen die Royals zu behaupten. Noch dazu hatten die Falcons keine Auswechselspielerin, was bei dem vorherrschendem Tempo in der Halle immer von Vorteil ist. Endstand 12:2

Kurz darauf hieß der Gegner Karlsruhe Cougars und der neue Schlachtruf „Nuss-Nougat-Creme“ Hier profitierten die Falcons von den Fehlern der Karlsruher Damen im Feld und hatten das bessere Händchen für die getosten Bälle des Umpires. Sieg für Ulm gegen den Bundesligisten mit 12:2

Im vierten Spiel mussten die Falcons gegen Haar Disciples antreten. Der zuvor Glück gebrachte Schlachtruf blieb unangetastet, doch gegen die routinierten Spielerinnen aus Haar, die ebenfalls in der Bundesliga heimisch sind, half auch der leckere braune Brotaufstrich nichts. Mit 16:2 blieb den Ulmer Falcons nichts anderes übrig als die gute Leistung anzuerkennen.

Im letzten Vorrundenspiel hieß der Gegner und Neuaufsteiger in die Bundesliga Augsburger Dirty Slugs. Ein neuer Schlachtruf musste her. Lautstark brüllten die Damen „Butterkeks“. Hier gelang den Falcons ihr einziger Homerun. Leider mit nur einem Punkt, da es bis dahin keiner auf Base geschafft hatte. Bei einem für die Halle knappen Ergebnis blieb es trotzdem. Endstand 5:1

Damit durften die Damen um den fünften Platz kämpfen – erneut gegen die Karlsruhe Cougars. Der Schlachtruf „Wackelpudding“ begleitete die Damen in ihr letztes Spiel. Noch einmal volle Konzentration, noch einmal die ohnehin schon schmerzenden Muskeln fordern. Und die Damen sollten belohnt werden. Endstand gegen den Bundesligisten 8:3 und damit 5.Platz für Ulm. Glückwunsch!

Wie immer in der Halle sehr anstrengend, können die Falcons stolz auf sich und ihre Leistung sein, die auch dieses Jahr mit viel Spaß bei der Sache waren.

Es spielten: Maike Seyfried, Luca Rettinger, Lara Nonnenmacher, Fredi Prehn, Sunny Mutter, Verena Vieres und Lena Muskat.