Am Samstag luden die Falcons die Heidelberg Hedgehogs und die Freising Grizzlies zum Vorbereitungsturnier nach Ulm ein. Bei bestem Baseballwetter wurden drei Freundschaftsspiele im „jeder-gegen-jeden-Format“ gespielt. Im ersten Spiel der Falcons startete Kieran Moore auf dem Mound. Er gab 2 Runs über 4 Innings ab und zeigte das er das Pitchen über den Winter nicht verlernt hat. Ganz im Gegenteil. Gute Kontrolle und konstant gute Geschwindigkeit lassen auf eine gute Saison des 20-jährigen hoffen. „Oldy-but-goody“ Georg Oberst durfte die letzten 3 Innings auf den Werferhügel. Das Ergebnis: nichts Neues. Gute Kontrolle und jahrelange Erfahrung machen ihn immer noch zu einem sicheren Pitcher, der es dieses Jahr seid langem wieder mal mit den Schlagleuten aus der 2. Bundesliga aufnehmen wird. Die Offensive kam langsam in die Gänge, aber auch hier wurde gezeigt, dass die Fans sich auf die Saison freuen können. Besonders zum Schluss fanden die Schlagleute der Falcons immer besser ihr Timing. Gute Kontakte konnten erzielt werden, was sich im Ergebnis widerspiegelte. Die Falcons konnten mit 6-2 gewinnen. „Ich bin zufrieden. Es ist klar, das noch mehr geht, aber für die ersten At-Bats der Saison muss ich die Jungs loben“ sagte Trainer Senad Sekic nach dem Spiel.

Auch in Spiel zwei konnten die Falcons überzeugen. Diesmal durften die jungen Pitcher ihr Glück versuchen. Joshua Elgart, Robin Budzinski und Thomas Geiger hatten die Hedgehogs aus Heidelberg gut im Griff. 2 Runs wurden über 7 Innings zugelassen. Das Spiel endete nach 7 Innings mit einem Baseballuntypischen 2-2. Das Gezeigt lässt auf eine tolle, spannende Saison hoffen. Insbesondere mit den Verstärkungen die im April noch zum Team stoßen.

Jetzt heißt es weiter trainieren und nächstes Wochenende geht es zu den Caribes nach München zu einem weiteren Vorbereitungsspiel.