Am Samstag Morgen verließen die Falken ihr Nest und begaben sich auf den weiten Weg nach Köln, um gegen die Cologne Cardinals insgesamt drei Vorbereitungsspiele, innerhalb von zwei Tagen zu bestreiten. Leider sind alle bis dahin geplanten Vorbereitungsmaßnahmen dem schlechten Wetter zum Opfer gefallen. Umso wichtiger war das Wochenende in Köln.

Gleich im ersten Spiel zeigten die Falken, dass die Neuzugänge gut angekommen sind. Mit dem kroatischen Neuzugang Toni Horvatic und danach Routinier Georg Oberst als Pitcher auf dem Mound, solider Verteidigung und starker Offensive gelang es den Ulmern das erste Spiel mit 14-5 zu gewinnen.

„Es fühlt sich schon jetzt wie eine Einheit an.“ sagt Spieler Joshua Elgart. „Die neuen Jungs haben sich in den letzten zwei Wochen schon gut eingelebt und das merkt man auch auf dem Feld. Wir sind uns nicht mehr fremd. Wir sind eine Mannschaft und haben ein gemeinsames Ziel: Den Zuschauern die bestmögliche Leistung zeigen, die wir abrufen können.“

Das zweite Spiel startete der 24-jährige Neuzugang Wally Vrolijk für die Falcons. Nach 3 Innings gab er den Ball an Joshua Elgart ab. Vier Innings später, durften dann noch Robin Budzinski und Lukas Antoniuk auf den Mound. Alle vier gaben ihr Bestes, doch Unkonzentriertheiten in der Verteidigung, nachlässige Offensive und ein eher „schlampiges“ Spiel führte zu einer 6-10 Niederlage.

„Nach dem ersten starken Spiel, haben wir im zweiten Spiel stark nachgelassen.“ sagte Trainer Senad Sekic im Anschluss.
„Wir müssen es während der Saison schaffen die Konzentration hoch zu halten. Das wird sicher eine der größten Herausforderungen für die Mannschaft.
Trotzdem war es ein erfolgreicher erster Test-Spieltag, unserer noch nicht ganz eingespielten Mannschaft.
Wir konnten einige Sachen ausprobieren und als Team zusammenfinden.“

Im dritten und letzten Spiel gegen die Kölner am Sonntag konnten die VfB Ulm Falcons dann nochmal zeigen, dass Sie in der Lage sind in Deutschlands 1. Baseball Bundesliga mitzuspielen. Mit Thomas Geiger und Arthur Müller auf dem Mound gewannen die Ulmer ein spannendes letztes Spiel mit 8-3.

Mit der starken Offensivleistung der Mannschaft ist Coach Senad Sekic zufrieden. „Die drei Vorbereitungsspiele haben gezeigt, dass wir auf jeden Fall mitspielen können. Es wird jede Woche darum gehen, unsere bestmögliche Leistung abzurufen.
Wenn wir das schaffen, wird es eine spannende Saison. Ich freue mich darauf!“

Nun heißt es die letzte Woche nutzen und die Mannschaft auf das erste Spiel der Saison nächsten Samstag vorzubereiten. Am Samstag werden die Hornets aus Saarlouis nach Ulm kommen, um die Bundesliga Saison zu eröffnen. Dann wird auch Duncan Izaaks zur Mannschaft stoßen. Joshua Petersen wird leider erst eine Woche später eingreifen können.