Am vergangenen Samstag sind die Falcons mit dem Homeopener gegen die Saarlouis Hornets in die neue Saison gestartet. Trotz unsicherer Wetterprognose hatte der Wettergott am Ende sogar ein paar Sonnenstrahlen für den ersten Bundesligaspieltag der Falcons übrig.

Nach dem traditionellen First Pitch durch Bürgermeisterin Iris Mann startete das erste Bundesligaspiel für die Falcons. Sichtlich nervös starteten die Gastgeber, somit konnten die Gäste aus Saarlouis gleich zweimal Punkten. Die richtige Antwort parat hatte aber im zweiten Inning direkt Neuzugang Lukas Antoniuk, er beförderte den Ball zu einem Three-Run Homerun über den Leftfieldzaun. Duncan Izaaks legte ebenfalls mit einem Three-Run Homerun im selben Durchgang nochmals nach, er beförderte den Ball über den Rightfieldzaun. So drehten die Falcons den Rückstand in eine 2:6 Führung, die Sie von da an souverän verteidigen konnten, von hier an hatte Wally Vrolijk den Gegner im Griff. Im sechsten Inning konnten die Falken Ihren Vorsprung dann auf komfortable 11 Punkte ausbauen, die Closer Antonio Horvatic dann im siebten Inning mit drei Strikeouts souverän zu einem Sieg mit Ten-Run-Rule verwandelte. Der erste 1. Liga Erfolg war steht damit für die Falcons zu Buche. Besonders erfreulich auch wie sich die Falcons Eigengewächse verkauft haben, in Ihrem ersten Spiel auf diesem Niveau, Thomas Geiger spielte eine solide Defense und kam dreimal auf Base, Robin Budzinski schlug seinen ersten 1. Bundesliga Hit, Routinier Arthur Müller verbuchte 2 Hits.

Das zweite Spiel startete für die Falcons Duncan Izaaks auf dem Mound, ihm gegenüber stand mit Jake Levin ein starker gegnerischer Werfer. Die Falcons starteten ähnlich nervös in die zweite Partie und fingen sich direkt in den ersten beiden Durchgängen insgesamt 6-Punkte, auch im weiteren Spielverlauf konnten die Gäste bis ins 6. Inning immer punkten, erst der Wechsel auf dem Hügel zu Antonio Horvatic gab den Falcons wieder Sicherheit. Auf der anderen Seite agierte Jake Levin von den Hornets solide und ließ die Offensive der Falcons kaum zur Entfaltung kommen. Mit einem 9:2 Rückstand gingen die Falcons ins 7. Inning, hier wechselten die Hornets auch Ihren Pitcher, gegen Tomlin Müller gelangen den Falken 5 Punkte, zum 9:7, darunter ein mächtiger 3-RBI Triple von Carlos Figuerdo. Er war es auch im nächsten Inning, der mit einem Standup Double den Anschlusspunkt zum 9:8 über die Platte brachte, leider wurde er beim Versuch auch noch aufs dritte Base vorzurücken ausgeworfen und somit wurde den Falcons der so wichtige Ausgleichspunkt vom Tablett genommen. Gegen den Closer der Hornets im letzten Inning agierten die Falken dann unglücklich, zwei Strikeouts und ein einfaches Flyout bedeuteten dann auch die erste Niederlage in der 1. Bundesliga.

Insgesamt ein fairer Split, die Falcons waren im zweiten Spiel einfach nicht von Anfang an auf der Höhe, was die Hornissen eiskalt ausnutzten. Hier muss der Aufsteiger sicher noch nachlegen und konstanter werden. Man kann gespannt sein, wie die Falcons sich in den nächsten Wochen gegen die Topteams der Liga schlagen werden. Eins ist jedoch sicher, sie werden keine leichte Beute, müssen aber trotzdem noch hart an sich arbeiten.

Aktuelle News zu den Falcons und zur Baseball Bundesliga findet ihr auch immer unter: http://www.baseball-bundesliga.de/