Am Ostersamstag empfingen die IT Sure Falcons den noch ungeschlagenen aktuellen Tabellenführer der Bundesliga Süd, die Mainz Athletics.

Die frühe 1:0 Führung der Mainzer Gäste nach ihrem ersten Angriff konnten die Schwaben direkt kontern. Mauritzio Autunno beförderte mit einem Double seine Kollegen Luis Santa Cruz (per Hit by Pitch auf Base) und William Germaine (auf Base durch Walk) nach Hause. Ein weiterer Run nach Double von Luis Santa Cruz, der Joseph Germaine punktete, erhöhte zu Ende des dritten Innings die Führung auf 1:3. Doch die Partie sollte den Ulmern noch aus der Hand gleiten. Bei zwei Aus im vierten Mainzer Angriff verkürzte zunächst ein Wild Pitch bei Bases loaded auf 2:3, ehe der Spieler Trainer Max Boldt, ebenfalls bei Bases loaded, das Spielgerät über die Feldbegrenzung schlug. Ein Fehler desselbigen erlaubte Luis Santa Cruz zwar noch seinen zweiten Punkt der Partie zu erlaufen, doch dichter als 6:4 sollten die Falken nicht mehr an Mainz herankommen. Weitere fünf Punkte für Mainz und einer für Ulm in den letzten drei Innings bedeutete den Endstand von 11:5 gegen Ulm.

Boxscore und Play-by-Play Spiel 1

 

Auch im zweiten Teil des Double Headers konnte Ulm ihre erste Attacke nutzen um die Führung zu erlangen. Ein Sacrifice Fly von Efthimios Flüge, ein Fehler der Mainzer Defensive der William Germaine punktet und ein RBI Single von Thomas Geiger brachte das frühe 0:3. Im zweiten Mainzer Angriff musste Carlos Parra für die Falken jedoch erstmals Federn lassen und nach einem Single, Walk und einem Double zwei Punkte verantworten. Die Führung schrumpfte somit auf 2:3. Zwei Singles, ein Double und ein Homerun im dritten Inning drehte dann die Partie zugunsten von Mainz. Vorentscheidende drei weitere Punkte, die auch durch zwei Fehler der Ulmer Defensive begünstigt wurden beendete den durchwachsenen Arbeitstag von Carlos Parra, der den Werfer Hügel an Georg Oberst abtrat beim Stand von 9:4. Bei zwei Aus im sechsten Inning konnte sich die Ulmer Offensive nochmals aufbäumen und zählbares verbuchen. Ein 2-RBI-Single von William Germaine verkürzte die Partie auf 9:6. Gegen Tim Stahlmann, der für Mainz die letzten drei Innings als Pitcher bestritt war die Ulmer Offensive jedoch mittelos. Ein Homerun des Mainzer Third Base Mens stellte zu Beginn des achten Innings den Endstand von 10:6 her.

Boxscore und Play-by-Play Spiel 2

Foto: Rainer Baudzus