Bereits am vergangenen Samsag reisten die IT sure Falcons Ulm zu den München-Haar Disciples. In Spiel 1 des Double Headers gelang es den Falcons bis ins 5. Inning eine 1:2-Führung zu halten. In der unteren Hälfte des 6. Innings passierte dann der Führungswechsel durch drei Runs der Hausherren, welche auch in den darauffolgenden Innings nicht aufhörten zu punkten. Die Donaustädter brachten leider keine weiteren Runs aufs Scoreboard und verloren somit Spiel 1 mit einem Punktestand von 2:9.

In Spiel 2 erhoffte man sich bessere Chancen mit Starting Pitcher Carlos Parra. Die VfB’ler ließen vier Innings keine Runs zu und waren erneut in Führung gegangen. Ende des 5. Innings gelang den Jüngern jedoch der Ausgleich zum 2:2. Im Folgeinning übernahmen sie dann die Führung und bauten diese weiter aus zum Endstand von 2:5.

Bereits vier Tage später stand der nächste Double Header an. Vor heimischem Publikum waren die Heidenheim Heideköpfe zu Gast im Ballpark der Falcons. Für beide Teams stehen am jetzt kommenden Wochenende wichtige Partien bevor, weshalb vorallem die Pitcher geschont werden sollten. Bei bestem Baseballwetter und vor gefüllten Rängen hieß es um 12.00 Uhr ‚Play Ball!‘

Den Gästen aus Heidenheim gelang bereits im 1. Inning die 1:0-Führung, welche sie im Folgeinning auf 2:0 ausbauen konnten. In der oberen Hälfte des 4. Innings drehte die Offensive der Brenzstädter richtig auf und erhöhte die Führung auf 6:0. Darauf sollte auch das erste Lebenszeichen der Ulmer folgen: Nach einem Walk, Wild Pitch und einem RBI-Single von Mauritzio Autunno überquerte Luis Santa Cruz als erster Ulmer des Tages die Homeplate zum 6:1. Es sollte aber leider auch das letzte zählbare sein, was die Falken aufs Scoreboard bringen. Mit zwei weiteren Runs im 5. Inning und vier Runs im 8. Inning war das erste Spiel bereits nach acht Innings frühzeitig beendet.

Mit jeweils Position Playern als Starting Pitcher gingen beide Teams in Spiel 2 des Double Headers. Für die IT sure Falcons stand Infielder und Spielertrainer Joe Germaine auf dem Werferhügel, für die Gäste war es Centerfielder Gary Owens. Nach einem sauberen 1. Inning ohne Runs waren die Hausherren am Zug. Mit einem Lead Off-Single von Shortstop Julius Widmann, einem Walk des Catcher Billy Germaine und eines Wild Pitches hatte Neuzugang Ruben Manriquez gleich zwei Läufer in Scoring Position. Mit einem RBI-Ground Out brachte er Widmann über die Platte zum 1:0. Bei zwei Aus war es First Baseman Efthimios Flüge, der die Führung mit einem 2 RBI-Double weiter ausbaute. Heidenheim wusste im darauffolgenden Inning jedoch direkt zu antworten: Shawn Larry beförderte das Spielgerät aus dem stadion und verkürzte somit auf 3:2. Den Heideköpfen gelang in diesem Inning noch der Führungswechsel und so gingen die Falken erneut zum Schlag beim Rückstand von 3:4. Mit einem Double von Outfielder Lukas Antoniuk und einem Sacrifice Bunt von Arthur Müller war es Julius Widmann, der Antoniuk mit einem RBI-Single zum Ausgleich über die Homeplate brachte. Billy Germaine und Ruben Manriquez brachten im weiteren Verlauf des Innings noch Widmann und Santa Cruz nach Hause und somit waren die Falcons erneut in Führung. Während den Falken in den Innings 3 und 4 nichts zählbares gelang, übernahmen die Gäste erneut die Führung und bei einem Punktestand von 6:10 war die Ulmer Offensive wieder voll wach. Nach Base Hits von Autunno, Flüge und dem eingewechselten Robin Budzinski hatte Antoniuk die Chance Runs nachhause zu bringen. Mit einem Single verkürzte Antoniuk auf 7:10, gefolgt von einem Walk von Müller zum 8:10. Im 6. Inning war der Arbeitstag der Werfers Germaine beendet und Georg Oberst übernahm seinen Job. Die Heideköpfe konnten ihre Führung danach weiter ausbauen zum 8:14, während den Hausherren nur noch zwei Runs gelangen. Im 9. Inning hatten die Gäste noch einen Lauf und konnten zum Endstand von 10:22 davonziehen.

Den Boxscore gibt es wie immer auf Baseball-Bundesliga.

Diesen Samstag kommen die Saarlouis Hornets an die Donau. Im Double Header gegen den direkten Tabellenverfolger werden die Jungs alles daran setzen sich von Hornets weiter absetzen zu können. Los geht’s um 12 Uhr im Ballpark der IT sure Falcons Ulm.

Foto: Susanne Liedtke